Sobotka: 1 Jahr Niederösterreichisches Umweltsystem

Ein Land auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

St. Pölten (NÖI) - Durch Einführung zertifizierter Umweltmanagementsysteme (EMAS, ISO 14.001, Responsible Care) in Unternehmen wie in Einrichtungen der öffentlichen Hand werden Umweltbelastungen gezielt, eigenverantwortlich und an der Quelle reduziert - dort also, wo sie hervorgerufen werden", meint Umweltlandesrat Wolfgang Sobotka zur 1 Jahres Bilanz NUS.****

Die Erfolge von NUS können sich schon im ersten Jahr sehen lassen:
Die Maßnahmen beziehen sich dabei neben der Reduktion der Treibhausemissionen auch auf alle sonstigen Bereiche des betrieblichen und kommunalen Umweltschutzes: Verbrauch natürlicher Ressourcen, Abfall, Abwasser, Luftreinhaltung, etc. - je nach individueller Ausgangssituation.

Neu am NÖ Umwelt System ist, daß nun nicht nur Unternehmen sich diesem Prozeß unterwerfen, sondern die aus der Erwerbswirtschaft stammenden Instrumente über Pilotprojekte sukzessive auf den Nonprofit Bereich übertragen werden.

Im Jahr 1999 wurden fünf Pilotprojekte gestartet: in zwei Krankenhäusern wurde jeweils ein Integriertes Managementsystem für Umwelt und Sicherheit eingeführt. In einem Abwasserverband wurde ebenfalls ein Umweltmanagementsystem nach EMAS eingeführt.

"Besonders stolz bin ich als Niederösterreicher auf die beiden Projekte, die in einer Bezirkshauptmannschaft und dem Magistrat einer großen Stadtgemeinde durchgeführt wurden", so Sobotka weiter.

Darüber hinaus haben aber alle Pilotprojekte vor allem Vorbildfunktion: weitere Krankenhäuser, Verbände, Gemeinden, Behörden, usw. sollen motiviert werden, ebenfalls den Weg Richtung Zertifizierung zu gehen und können dabei die Erfahrungen und Instrumente, die im Rahmen der Pilotprojekte aufgebaute bzw. entwickelt wurden, kostensparend nutzen.

"Umweltschutz muß sich nicht nur rechnen, sondern soll sich auch lohnen - und über besondere Erfolge soll man auch reden", meint LR Sobotka.

Aus diesem Grund hat Landesrat Gabmann und ich gemeinsam einen Wettbewerb um "Das beste NÖ Umweltprojekt" ausgeschrieben, das in einer großen Enquete am Donnerstag den 25.5. prämiert wird, so Sobotka abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV