HL-AG: Richtigstellung zu OTS FPÖ-Madejski

Wien (OTS) - Die in der OTS-Meldung 0041 vom 24.05.00 von GR Madejski aufgestellten Behauptungen zum Projekt Lainzer Tunnel werden von der HL-AG entschieden als falsch zurückgewiesen.

Zu den, die HL-AG betreffenden Aussagen ist folgendes klar zu stellen:

Für das von GR Madejski kritisierte Projekt liegen sämtliche eisenbahnrechtlichen Baubewilligungen vor und wurden somit eingehende behördliche Prüfungen des Projektes vorgenommen. Wie auch GR Madejski wohl bekannt ist, gibt es natürlich - wie bei allen Projekten der HL-AG mit Tunnelanteil - für den Lainzer Tunnel ein umfassendes und maßgeschneidertes Sicherheitskonzept. Dieses wurde unter Einbindung der Wiener Berufsfeuerwehr erarbeitet und ist auch wesentlicher Bestandteil der eisenbahnrechtlichen Bewilligung für dieses Projekt. Es sind Maßnahmen zur Unfallverhütung darin ebenso enthalten wie auch ein ausführliches Rettungskonzept.

Zur Kritik an der Gleisführung in der sogenannten "Weichenhalle" im Bereich Hadersdorf ist zu bemerken, daß diese nur durch unvollständige Durchsicht des technischen Berichtes entstehen kann. Richtig ist vielmehr, daß die von Madejski festgestellten "Niveaukreuzungen mit Gegenverkehr im Tunnel" im praktischen Eisenbahnbetrieb gar nicht auftreten. Seitens der HL-AG und ihrer Planer wurden somit keineswegs "gravierende Fehler" in den Planungsarbeiten gemacht.

Abschließend darf bemerkt werden, daß im wesentlichen alle Äußerungen schon Gegenstand von zahlreichen Gemeinderatsdebatten waren und keinerlei Neuigkeitswert enthalten. Der Vorwurf, die Bevölkerung mit einem "Projekt ,Zwangs zu beglücken' das nicht nur gefährlich sondern zudem auch noch extrem unwirtschaftlich und undurchdacht ist", wird seitens der HL-AG schärfstens zurückgewiesen.

Als mehr als bedenklich erachten wir darüber hinaus die Verwendung eines Begriffes wie "Leichenhalle" von einem Mitglied des Gemeinderates, das wiederholt Informationen zu diesem Projekt der HL-AG erhalten hat.

Um ein hier möglicherweise nach wie vor bestehendes Informationsdefizit abzudecken, stehen wir aber natürlich GR Madejski gerne auch weiterhin für Fragen zur Verfügung.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Info/Pressestelle
Tel.: (01) 817 21 86

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS