AKNÖ-Staudinger: Überhöhte Benzinpreise kosten Pendlern 2,5 Milliarden

Bartenstein soll Versprechen endlich einhalten und die Preise regulieren!

Wien (OTS).- "Minister Bartenstein soll seine Versprechen einlösen und in Sachen Treibstoffpreise endlich aktiv werden." Das stellt der Präsident der Arbeiterkammer Niederösterreich, Josef Staudinger, zu den neuerlichen Benzinpreiserhöhungen fest. Staudinger kritisiert, dass der vom Monitoring-Komitee festgelegte 40-Groschen-Nettopreisabstand zum EU-Durchschnitt heuer schon zum wiederholten Male überschritten wurde. Die offenbar bewusste Untätigkeit des Wirtschaftsministers koste den österreichischen Autofahrern und Berufspendlern 2,5 Milliarden im Jahr, so der AKNÖ-Präsident.***

Präsident Staudinger: "Grundsätzlich trete ich für faire Treibstoffpreise ein, das heißt, dass sich diese auf dem durchschnittlichen EU-Niveau bewegen. Davon sind wir aber derzeit meilenweit entfernt." Nachdem Minister Bartenstein in der Pressestunde vom 16. April angekündigt hat, die Preisdifferenz zur EU genau zu überwachen, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen einzugreifen."

Die derzeitigen Benzinpreise würden den Pendlern viel Geld kosten, was insofern dramatisch sei, da diesen in den nächsten Monaten ohnehin durch die Maßnahmen der neuen Bundesregierung massive Mehrbelastungen ins Haus stünden. Der AK-Präsident nennt die Erhöhung des Vignettenpreises um 80 Prozent, die um 51 Prozent höhere KFZ-Steuer und die kräftige Erhöhung bei der KFZ-Zulassung. Staudinger: "In Summe macht das 7 Milliarden Schilling aus und ist nichts weiter als eine reine Geldbeschaffungsaktion." So wichtige Projekte wie etwa der Ausbau der Autobahnen zu sicheren Verkehrswegen blieben dagegen auf der Strecke.

Die Arbeiterkammer NÖ hat vor etwas mehr als einem Jahr die kontinuierliche Preisbeobachtung am Treibstoffmarkt eingeführt. Wöchentlich werden die billigsten Tankstellen im Bundesland erhoben und auf der Homepage www.aknoe.at. veröffentlicht. Die Autofahrer können sich dort informieren, wo in ihrer Nähe sie am günstigsten Tanken können.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 58883-1252

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN/AKN