Hager: Informationsdefizit Michels?

Einladung Köcks war entbehrlich

Brüssel, 2000-05-24 (fpd) - Während Herr Gusenbauer von Herrn Michel befriedigt erfahren habe, daß an eine Änderung der Sanktionen der 14 gegen Österreich nicht gedacht sei, habe der portugiesische Ratspräsident Guterres schon laut darüber nachgedacht, ob man nicht doch an deren Aufhebung denken sollte. Ein Informationsdefizit bei Herrn Michel sei daher wahrscheinlich, meinte heute der freiheitliche EU-Abgeordnete Prof. Dr. Gerhard Hager. ****

Auch die Einladung des Chefs des Liberalen Forums spreche nicht unbedingt für einen hohen Informationsstand des belgischen Außenministers über die Ereignisse in Österreich. Es bleibe ihm natürlich unbenommen, nach Belieben Menschen einzuladen. Das offensichtliche Ziel, Oppositionspolitiker einzuladen, habe Michel aber verfehlt. "Unter Oppositionspolitikern verstehe ich solche, die im Parlament der Regierung Opposition bieten können. Dieses Vergnügen hat das Liberale Forum bekanntlich seit den letzten Wahlen nicht mehr. Die Einladung des Herrn Köck mag eine Sympathiekundgebung gewesen sein, im gegebenen Anlaß war sie jedenfalls entbehrlich", meinte Hager. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC