ots Ad hoc-Service: Prodacta AG <DE0007867301> Fehlende Produktumsätze belasten Ergebnis

Ettlingen (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Die Umsätze der ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2000 liegen weit unter den Erwartungen. Mit Umsatzerlösen von insgesamt 7,8 Mio. DM (Vj. 7,4 Mio. DM) konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gegenüber früheren Steigerungsraten von über 50% nur ein Wachstum von 5% erzielt werden.

Die vergleichsweise niedrigen Umsatzzahlen beruhen in erster Linie auf Umsatzausfällen im Produktgeschäft in Höhe von 2,7 Mio. DM. Aufgrund der hohen Margen beim Lizenzgeschäft hat sich dieser Sachverhalt nachhaltig auf das Ergebnis ausgewirkt, das sich vor Abschreibungen aus Unternehmenskäufen von - 1,3 Mio. DM Mio. DM in den ersten drei Monaten des Vorjahres auf dieses Jahr - 5,7 Mio. DM verringert hat.

Mehrere Umstände haben in diesem Zusammenhang dazu beigetragen, dass die Produkte nicht so erfolgreich wie erwartetet am Markt platziert werden konnten. So sollte ein selbstständiges Handelshaus als neuer Vertriebskanal innerhalb des Prodacta Konzerns dazu beitragen, die eigenen Produkte - insbesondere die der valuesoft GmbH - sowie Fremdprodukte zu vertreiben. Mit diesem Ziel wurde für Aufbau, Betriebsführung und Management des Distributors zum 01.01.2000 ein Vertriebsteam eines namhaften Resellers übernommen. Die damals von der Geschäftsführung des neuen - innerhalb des Prodacta Konzerns autarken Handelshauses - für das erste Quartal prognostizierten Umsätze blieben aus. Aus diesem Grund hat sich der Vorstand dazu entschlossen, den Distributor zum 30.04.2000 zu schließen, um durch diese schnelle Reaktion Verluste in Grenzen zu halten.

Ein weiterer Grund für die fehlenden Produktumsätze ist das schlechte Marktumfeld für ADSL-Technologien, in dem sich die Router-/Firewall-Box GATELAND bewegt. Der von der Deutschen Telekom angestrebte nachhaltige Ausbau eines bundesweiten ADSL-Netzes liegt bis dato weit unter den prognostizierten Werten. Entsprechende Technologien finden deshalb keinen Marktzugang.

Auch im Dienstleistungsumfeld konnte nach den Umsatzeinbrüchen zum Ende des vierten Quartals aufgrund der Jahr 2000 Umstellung das Geschäft noch nicht wieder auf zufriedenstellende Umsatzzahlen gehoben werden. Insbesondere die Auftragsverschiebungen im Großkundenumfeld um zwei bis drei Monate machen sich hier bemerkbar.

Das Leistungsportfolio der Prodacta wird genau wie die Infrastruktur des Unternehmens kurzfristig einer kritischen Prüfung unterzogen werden. Ziel beim Leistungsspektrum ist es, die Komplexität zu reduzieren und so die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Vertrieb, Marketing und Public Relations themenfokussiert den Markt bearbeiten können. Die Infrastrukturmaßnahmen sollen erheblich dazu beitragen, Fixkosten zu senken. In diesem Szenario wird auch die Raumplanung neu überdacht -die Einrichtung von Home-offices für Consultants und die Untervermietung nicht ausgelasteter Büroflächen stehen dabei im Vordergrund.

Neben dem eigenem Vertrieb der Dienstleistungen und Produkte wird ein weiterer Schwerpunkt beim Partnergeschäft z.B. mit Siemens Business Services oder Fujitsu Siemens liegen. Mehrere Großprojekte im Themenumfeld eCustomer Care, die sich von Q1 in Q2 verschoben haben, sind bereits in der ersten Umsetzungsphase.

Mit der kürzlich fertiggestellten Softwarevariante von GATELAND bietet sich dem Anwender in Zukunft die Möglichkeit, die Lösung für den sicheren Internetzugang über Updates zum multifunktionalen Telematikserver auszubauen - das Büro aus der Steckdose mit integriertem Fax, Anrufbeantworter sowie der Möglichkeit, über das Internet zu telefonieren. Die Produkteigenschaften der neuen Software sollen es ermöglichen das Produkt neben dem ADSL-Markt auch am weitaus größeren ISDN-Markt zu positionieren. Zur Unterstützung des Verkaufsprozesses wird zum 01.06.2000 ein spezielles Produktportal unter www.gateland.de mit integriertem eCommerce System online gehen.

Der Aufsichtsrat sieht, nachdem Vorstandssprecher Herbert Uhl das Unternehmen verlässt, in der Suche nach neuen Vorstandsmitglieder für die Bereiche Vertrieb und Technologie seine vordringliche Aufgabe. Bis zum Abschluss der Suche wurde das Management temporär verstärkt. Angesichts der schwierigen Lage rechnen wir mit einer Anpassung der Planzahlen für das Jahr 2000 und die folgenden Jahre.

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI