Gutes Zeugnis vom Marktamt für den Wiener Heurigen

Wien (OTS) - Das Wiener Marktamt nahm Speisen und Getränke der Wiener Heurigen unter die Lupe. Nichts entging den kritischen Augen der LebensmittelinspektorInnen des Wiener Marktamtes. In einer Sonderaktion des Wiener Marktamtes, die bereits im Oktober vergangenen Jahres gestartet wurde, wurde einfach alles - vom Salz-und Pfefferstreuer bis zum Schweinsbraten - kontrolliert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die angebotenen Schmankerln waren einwandfrei. Es gab so gut wie keine schwarzen Schafe unter den getesteten Heurigenbetreibern.

Nur insgesamt 33 Proben mussten bei den Revisionen auf Verdacht abgenommen werden. Bei der Kontrolle wurden rund 45 Verwarnungen wegen kleinerer Mängel ausgesprochen. Die Auswertung der Proben -darunter hauptsächlich Speisen und Geschirr - ergab lediglich eine Beanstandungsquote von 15 Prozent, was, so die Experten, sehr gering sei.

Dass es zu einem so ausgezeichnetem Ergebnis der Wiener Heurigenbetriebe kam, ist nicht ganz überraschend, denn die Wiener Heurigenbetriebe arbeiten bereits seit geraumer Zeit an ihrer Qualität. Durch der Initiative der Wiener Landwirtschaftskammer wurden bereits im letzten Jahr Fortbildungsveranstaltungen zum Thema Lebensmittelhygiene abgehalten. Einige hundert Teilnehmer nahmen dieses Angebot an und besuchten diese Veranstaltungen. Ausführliche Schulungsunterlagen halfen, das Thema Lebensmittelhygiene in den Betrieben zu vertiefen und Qualitätsverbessung in den Betrieben im Alltag zu leben.

Im April startete die Wiener Landwirtschaftskammer eine Image- und Qualitätsoffensive für den Wiener Heurigen. Ausgehend von einer Studie über das Image und die Struktur des Wiener Heurigen wurde ein Leitbild für die Wiener Buschenschankbetriebe erarbeitet. Mit neuem Logo und Marketingpaket ausgerüstet geht der Wiener Heurige in die Zukunft.

Neues Leitbild - die Basis für Qualität und Echtheit des Wiener Heurigen

Dieses Leitbild wird nun konsequent in den Betrieben umgesetzt werden: Im Rahmen einer "Mysterytour" haben renommierte Fachleute begonnen, die Heurigenbetriebe auf Basis eines genau bekannten Anforderungsprofils zu testen. Mittels eines ausführlichen Testbogens wurde den Betrieben eine objektive Hilfe angeboten, bestehende Defizite zu beseitigen. Die Realisierung dieser Maßnahmen wird ein halbes Jahr nach der Umsetzungsphase und in weiterer Folge jährlich kontrolliert. Betriebe, die an dieser Offensive teilnehmen und die entsprechenden Kriterien erfüllen, sind an einem neuen Logo (ein symbolisiertes Henkelglas) zu erkennen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Landwirtschaftskammer
Kammerdirektor Ing. Robert Fitzthum
Tel.: 01/5879528-25, Fax: 01/5879528-21
e-mail: direktion@lk-wien.at
Internet: http://www.lk-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS