ALSO DANUBE startet mit Kick-off-Meeting in Wien - Grünes Licht für Leitprojekt der Donauschifffahrt

Wien (OTS) - Das EU-Technologieprojekt ALSO DANUBE (Advanced Logistic Solutions for Danube Waterway) soll die Wasserstraße Donau als leistungsfähigen und modernen Verkehrsweg für Industrie und Handel etablieren und diese in intermodale Supply-Chains (Transportketten) mit hohem Anspruch an Effizienz und Verlässlichkeit einbinden. Bis Oktober 2002 werden die dazu nötigen firmenübergreifenden Informations- und Kommunikationssysteme aufgebaut, integriert, in vier realen Logistikketten zwischen den Seehäfen Amsterdam-Rotterdam-Antwerpen (ARA-Ports) und Budapest getestet und zum Regeleinsatz gebracht.

Das grüne Licht für den Start des zukunftsweisenden Projektes, das im fünften Rahmenprogramm für Forschung, Technologische Entwicklung und Demonstration der Europäischen Union (5. RP FTE) erfolgreich eingereicht wurde, kam nach einigen Verzögerungen Ende April aus Brüssel. Obwohl nur wenig Zeit für die Vorbereitungen blieb, konnte das Kick-off-Meeting in Wien am 22. und 23. Mai vom Projektkoordinator via donau - die Entwicklungsgesellschaft für die Wasserstraße Donau wurde im Vorjahr vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie gegründet - erfolgreich durchgeführt werden.

Um das Leitprojekt für die europäische Binnenschifffahrt auch angemessen zu feiern, waren am ersten Abend der zweitägigen Veranstaltung Projektpartner und Vertreter aus den teilnehmenden Logistikketten zu einer Donaurundfahrt eingeladen.

Verkehrsachse ARA-Schwarzes Meer

Hauptziel des Projektes ist es, die Binnenschifffahrt im gesamten Verkehrskorridor von den ARA-Häfen bis zum Schwarzen Meer in innovative und hochwertige Haus-Haus- Logistikketten zu integrieren. Dabei werden innovative Systeme und Technologien für die Planung und das Management dieser integrierten Logistikketten von den 25 europäischen Projektpartnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung entwickelt sowie bereits bestehende Ergebnisse aus EU- und nationalen Technologieprojekten verbessert und eingegliedert.

Basierend auf einem europäischen Ansatz, der eine möglichst umfassende Anwendung erlauben soll, wird ein offenes Informations-und Kommunikationsnetzwerk zwischen den Partnern der Logistikkette entwickelt, das interaktiv mit dem für die Donau geplanten Wasserstraßeninformationssystem korrelieren soll. Web-basierende Client-Anwendungen, fortgeschrittene EDI-Lösungen und innovative Telematiklösungen werden in vier konkreten Logistikketten namhafter europäischer Transport- und Logistikunternehmen aufgebaut, getestet und in den operativen Betrieb übergeleitet. Der technische Ansatz und die Betriebskonzepte berücksichtigen besonders die Bedürfnisse von Klein- und Mittelunternehmen und Logistikdienstleistern in Osteuropa. Damit werden Logistikketten mit dem Binnenschiff nicht nur zuverlässiger, sondern auch effektiver und damit auch attraktiver für die verladende Wirtschaft.

Internationale Beteiligung Das Konsortium namhafter europäischer Unternehmen, welches in den nächsten 30 Monaten den Projektplan umsetzen wird, besteht aus 25 Projektpartnern, darunter vier aus Rumänien, der Slowakei und Ungarn sowie 21 aus den Mitgliedsstaaten der EU. Aus Österreich arbeiten 11 Unternehmen und Organisationen am Projekt mit. Für das Projektvolumen von insgesamt 6,85 Mio. EURO konnten 3,2 Mio. EURO aus EU-Förderungen lukriert werden.

Die österreichischen Partner werden ca. 58 Mio. ATS investieren und dafür eine Förderung seitens der EU von ca. 26 Mio. ATS erhalten. Damit ist ALSO DANUBE das bedeutendste Technologieprojekt für die Donauschifffahrt und eines der größten im 5. Rahmenprogramm, das von einem österreichischen Unternehmen entwickelt und geleitet wird. ALSO DANUBE ist ein wichtiger Schritt und ein entscheidender Beitrag im Rahmen der Aktivitäten des BMVIT zur Entwicklung der Wasserstraße Donau.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

DI Dr. Reinhard Pfliegl
Via donau - Donau Transport
Entwicklungsgesellschaft mbH
Mariahilfer Straße 105/2/9 1060 Wien
Tel ++43 1 595 48 96 20
Fax ++43 1 595 48 96 19
email pfliegl@via-donau.org
web www.via-donau.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS