Statt Fahrrad & Hantel - Bagger & Spaten. ÖSV Stars halten sich mit Bauarbeiten fit

Bad Waltersdorf (OTS) - Bis Freitag ist das ÖSV
Riesentorlauf/Super G und Abfahrts-Herrenteam zum Kraft- und Kondition tanken im Hotel "Der Steirerhof Bad Waltersdorf" zu Gast. Heute, Dienstag, 23. Mai tauschten sie Fahrräder und Hanteln gegen Spaten. Die Schistars legten kraftvoll den Grundstein zum Neubau des topmodernen hoteleigenen Fitness-Centers. 350 m2 groß und ausgestattet mit Geräten von TECHNOGYM wird das Fitness-Center allen Ansprüchen moderner Profi- und Hobbysportlern gerecht. Fertiggestellt wird der vier Millionen Schilling Zubau im Juli 2000.

Oststeirische Hügel sorgen für Top-Kondition

Traditionell treffen sich die ÖSV Herren der Super G/Riesentorlauf - und Abfahrtsteam im Frühjahr im Hotel "Der Steirerhof Bad Waltersdorf", um die Basis für die kommende Rennsaison zu legen. Trainer Toni Giger: "Auch wenn es so aussieht, wir sind hier nicht auf Urlaub. Es steht Ausdauer auf dem Programm. Wir entscheiden uns immer für Bad Waltersdorf, weil hier um diese Jahreszeit das Klima ideal ist. Nicht zu heiß, trotzdem wärmer als im Gebirge. Konditionstrainer Michael Fichta, seit drei Jahren beim RTL und SG Team: "Wir haben vor drei Wochen mit dem Konditionstraining begonnen. In dieser Woche liegt der Schwerpunkt auf Ausdauer und da werden wir 240 bis 280 km auf dem Rad zurücklegen. Martin Hager, seit vier Jahren Trainer bei der Abfahrts-Mannschaft: "Wir werden hier bis zu 10 Stunden auf dem Rennrad zurücklegen. In ein bis zwei Wochen startet dann das Krafttraining. Bis Chile sind die Grundsteine der Kondition gelegt."

ÖSV Schistars lieben das Thermenland und den "Steirerhof"

Stephan Eberharter ist immer wieder mal im Jahr privat und inkognito im Thermenland zum Golfspielen: "Hier kann ich optimal Kraft tanken. Da brauche ich keine Toskana". Hannes Trinkl: "Die Gegend wirkt auf mich beruhigend. Ich liebe auch die Gemütlichkeit dieser Region." Andreas Schifferer: "Hier gibt es wenig Autobahn und die Hügel sind ideal um Ausdauer zu trainieren." Werner Franz genießt die hauseigene Therme im "Steirerhof": "Ich habe mit meiner Haut immer wieder Probleme und da tut das Thermalwasser sehr gut. Außerdem schätze ich die Küche hier, es gibt vieles frisch aus der Region." Fritz Strobl ist begeistert von den Sonnenuntergängen: "Hier kannst Du beim Essen um 20.00 Uhr einen sensationellen Sonnenuntergang sehen. Für das Aufbautraining gibt es die oststeirischen Hügeln, da bleibt der Puls immer gleich und zum Regenerieren die Therme im Haus. Ich freue mich jedes Jahr auf die Tage hier."

Die Schistars bleiben noch bis Freitag im Hotel "Der Steirerhof Bad Waltersdorf"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Hotel "Der Steirerhof Bad Waltersdorf"
Karin Pichler,
Tel.: 0664- 224 25 10
Alexandra Koncar,
Tel.: 0664-260 60 11

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS