Klimaschutz und Landwirtschaft

Seminar der "umweltberatung" in Amstetten

St.Pölten (NLK) - Am Mittwoch, 24. Mai, veranstaltet "die umweltberatung" Mostviertel gemeinsam mit dem BIO Club Niederösterreich, Klimabündnis Österreich, der Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreich und unterstützt vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft von 9 bis 17 Uhr im Rathaussaal von Amstetten das Seminar "Klimaschutz und Landwirtschaft". Dabei sollen die Zusammenhänge von Landwirtschaft und Klimawandel aufgezeigt sowie die entwicklungspolitischen Aspekte dieser Thematik behandelt werden.

Die Land- und Forstwirtschaft ist jener Wirtschaftsbereich, der am stärksten vom Klima bzw. Wetter abhängt und damit auch am härtesten von kommenden Klimaänderungen betroffen sein wird. Im Zusammenhang mit Klimaänderungen kann die Landwirtschaft deshalb als Opfer angesehen werden, auf der anderen Seite wird sie aber auch als mitverantwortlicher Sektor betrachtet. Die Globalisierung und der verschärfte Wettbewerb in der landwirtschaftlichen Produktion stellen neben der Klimaänderung eine weitere existentielle Bedrohung für kleinere Betriebe dar.

Nähere Informationen und Anmeldung bei der "umweltberatung" Mostviertel unter der Telefonnummer 07472/61486, Franziska Simmer, oder per e-mail unter mostviertel.amstetten@umweltberatung.at.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK