ots Ad hoc-Service: METRO AG <DE0007257503>

Köln (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Vorstand und Aufsichtsrat der METRO
AG haben beschlossen, den Inhabern der 23.001.346 METRO-Vorzugsaktien die Möglichkeit zur Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien der METRO AG einzuräumen. Im Einzelnen ist folgendes vorgesehen:

Die bis zu 23.001.346 Vorzugsaktien können durch Barzuzahlung einer Umwandlungsprämie von 11,60 Euro / 22,69 DM für jede zur Umwandlung angemeldete Vorzugsaktie im Verhältnis 1:1 in Stammaktien der METRO AG mit voller Dividendenberechtigung für das Geschäftsjahr 2000 umgetauscht werden. Die Angebotsfrist für die Annahme des Umwandlungsangebots wird 3 Wochen betragen und voraussichtlich im Spätsommer 2000 beginnen; die umgewandelten Stammaktien werden voraussichtlich Ende Oktober 2000 zur Verfügung gestellt. Der Barzuzahlungsbetrag entspricht etwa 2/3 der Differenz zwischen den Durchschnittskursen der Stamm- und der Vorzugsaktien während des Zeitraums 18.2. - 19.5.2000, also der letzten 3 Monate vor dieser Ad-hoc-Mitteilung. Basis für die Ermittlung des Zuzahlungsbetrags waren die Schlußkurse an der Frankfurter Wertpapierbörse während der vorgenannten Referenzperiode. Bezogen auf den Schlußkurs der Vorzugsaktien vom 19. Mai 2000 und dem Barzuzahlungsbetrag von 11,60 Euro / 22,69 DM ergibt sich am letzten Handelstag vor Veröffentlichung dieser Ad-hoc-Mitteilung ein Abschlag gegenüber dem Schlußkurs der Stammaktien von 7,15 Euro oder rd. 17 %.

Mit der beabsichtigten Umwandlung von Vorzugsaktien in Stammaktien erhalten die Vorzugsaktionäre Gelegenheit, sich von den wenig liquiden Vorzugsaktien zu trennen. Dabei strebt die METRO AG an, die Vorzugsaktionäre auch zukünftig als Aktionäre der Gesellschaft zu behalten. Mit der Optimierung der Kapitalstruktur erhöht die METRO AG die Kapitalmarktattraktivität und Transparenz insbesondere für internationale Investoren ("One company, one share"). Dies gilt insbesondere für die Berücksichtigung in internationalen repräsentativen Börsenindices, für deren Zugehörigkeit in der Regel lediglich die Marktkapitalisierung der liquideren Aktiengattung einer Gesellschaft herangezogen wird. Gleichzeitig wird die Liquidität der Stammaktie in dem Umfang erhöht, in dem Vorzugsaktionäre vom Umwandlungsrecht Gebrauch machen. Mit dem aus der Umwandlung zufließenden Prämienerlös erhöht die METRO AG ihre finanzielle Schlagkraft zur Beschleunigung der internationalen Expansion im Handelsgeschäft.

Die für die Umwandlung von Vorzugs- in Stammaktien erforderlichen Beschlußvorschläge werden am 24. Mai 2000 in der Einladungsbekanntmachung zu der am 4. Juli 2000 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung und der am gleichen Tage stattfindenden Sonderversammlung der Vorzugsaktionäre bekanntgegeben.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI