ARBÖ: Der Vienna City Marathon 2000

Hotline wieder stark frequentiert.

Wien (ARBÖ) - Zum 17ten Mal, fiel pünktlich um 09.00 Uhr, der Startschuß für den Vienna City Marathon. Weit über 20.000 Läufer testeten ihre Ausdauer auf den Straßen der Bundeshauptstadt.

Die umfangreichen Straßensperren sorgten heuer, laut ARBÖ vor allem auf den Hauptverbindungen im 14. Bezirk, wie zB Hütteldorfer Straße und dem Flötzersteig, für Stauungen. Auch auf der Thaliastraße und vor allem im Startbereich beim Schloß Schönbrunn gab es zähen Verkehr. Weitreichende Rückstaus gab es jedoch nicht.

Ein Großteil der Behinderungen konnte, aufgrund der Verkehrsinformationen, die vorab und aktuell in Zusammenarbeit von Ö3 und dem ARBÖ gemeldet wurden, verhindert werden. Auf der eigens für diese Veranstaltung eingerichteten Marathon-Hotline, wurden allein am Marathon Tag hunderte Anrufe abgewickelt.

Der ARBÖ informierte auch aktuell über ORF-Teletext und Internet. "Der Vienna-City-Marathon ist ein Beweis, daß sogar in einer Großstadt wie Wien, durch zielgerichtete Vorinformation gemeinsam mit raschen und aktuellen Hinweisen gröbere Staus und Verkehrsbehinderungen reduziert werden können.", so ARBÖ-Sprecher Matthias Eigl.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail: id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst, Matthias Eigl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR