Konsequenter Sparkurs bei Dienstposten beim Land Salzburg

Schausberger: Land Salzburg hat in den vergangenen Jahren 221 Dienstposten eingespart

Salzburg (OTS) - Die Salzburger Landesregierung
hat im Jahre 1995 eine Kürzung des Personalstandes in
der so genannten Hoheitsverwaltung (Amt der
Landesregierung und Bezirkshauptmannschaften) um zehn
Prozent bis zum Jahre 2000 verfügt.

Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger verwies
heute, Sonntag, 21. Mai, auf die erfolgreiche
Straffung des Personalstandes. So weist der
Stellenplan für 2000 für das Amtes und die Bezirkshauptmannschaften um 221 Dienstposten weniger
aus als der Stellenplan 1996. Das Einsparungsziel von
insgesamt 264 Dienstposten wurde damit zu 84 Prozent
erfüllt. Die noch ausstehenden Einsparungen sind
bereits konkretisiert. Auf Grund der Altersstruktur in
den betroffenen Dienststellen wird die Umsetzung in
den nächsten Jahren über Pensionierungen und
Versetzungen erreicht.

Trotz dieser Personalreduktion konnte die
Ausbildung von Lehrlingen deutlich ausgeweitet werden:
Waren im Jahre 1995 nur 30 Lehrlinge im Landesdienst
tätig, so sind es heute bereits 84, das ist eine
Steigerung von 180 Prozent, betonte Schausberger.

Außerdem werden wesentlich mehr Behinderte auf
geschützten Arbeitsplätzen beschäftigt, so wurde die
Anzahl der Planstellen für Behinderte von 150 im
Stellenplan 1996 auf 181 im Stellenplan 2000, also um
20,6 Prozent gesteigert, stellte der Landeshauptmann
fest.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65

Landespressebüro Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG/OTS