Hiller: Zahlreiche Impulse durch Nationalpark Thayatal

NÖ mit zwei Nationalparks auf dem Weg zur Top-Region

St. Pölten, (NÖI) Mit der heutigen Eröffnung des Nationalparks Thayatal wird ein weiteres Naturjuwel auf alle Zeiten erhalten bleiben. Darüber hinaus ist mit dem neuen Nationalpark auch ein erheblicher wirtschaftlicher Impuls für die Grenzregion zu erwarten. In den nächsten Jahren werden hier 50 neue Arbeitsplätze geschaffen" freut sich LAbg. Franz Hiller. ****

Das Thayatal zählt zu den schönsten Durchbruchstälern Europas und zeichnet sich durch Artenreichtum, Naturschönheit und weitestgehende Unberührtheit auf einem Flussabschnitt von 22 Kilometern aus. Unter Naturschutz wurde das Gebiet bereits 1988 gestellt, seit 1. Jänner 2000 ist die Verordnung über den Nationalpark Thayatal in Kraft. Österreichweit einmalig ist auch das eigene Nationalparkzentrum. Neben der Informationstätigkeit wird es auch als Besucherzentrum dienen und das gesamte Management des Nationalparks aufnehmen. Die Finanzierung erfolgt durch das Land, den Bund und aus EU-Mitteln. Der Landesteil kommt im übrigen aus dem Fitness-Programm, das insgesamt eine Milliarde Schilling für die Grenzregionen beinhaltet, erklärt Hiller.

"Mit dem Nationalpark Thayatal wird der Stellenwert von engagierter Umweltpolitik im Land deutlich unterstrichen. So ist Niederösterreich das einzige Bundesland mit zwei Nationalparks. Damit setzen wir einen weiteren Schritt zu einer Top-Ten-Region in Europa", betonte Hiller.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI