Sport/Tischtennis/Stemer/Sperrfrist

Tischtennisverband ist "auf Zack" LR Stemer gratulierte zum 50-Jahre-Jubiläum

Gaißau (VLK) - In der Gaißauer Rheinblickhalle feierten Vorarlbergs Tischtennis-Spieler und Funktionäre am Samstag,
20. Mai 2000, das 50-jährige Bestehen ihres Verbandes. Als Gratulant stellte sich auch der Sportreferent der
Vorarlberger Landesregierung, Landesrat Siegi Stemer, ein.
****

"Eine erfolgreiche Verbandsarbeit ist nur dann möglich,
wenn engagierte Mitglieder hohen persönlichen Einsatz
erbringen und viele Stunden ihrer Freizeit investieren. Am
Beispiel des VTTV wird das überaus deutlich", sagte Stemer. Zusätzlich gefordert seien die Funktionäre gerade in der
heutigen Zeit, wo Trend- und Erlebnissportarten eine starke Konkurrenz darstellen. Der VTTV und seine Vereine seien
jedoch in der glücklichen Lage, über viele tatkräftige Mitarbeiter zu verfügen. "Im Tischtennis heißt es eben 'auf
Zack' sein - schon deshalb, weil die Bälle bis zu 170 km/h
schnell sind und Reaktionszeiten von 0,25 Sekunden
erfordern", so Stemer.

Großes Lob spendete der Landesrat der Jugend- und Nachwuchsarbeit im Tischtennisverband. Vor allem durch das
1996 ins Leben gerufene Union-Tischtenniszentrum Vorarlberg
unter der Leitung von Dither Puymann und Trainerin Gerlinde
Kaul sei es gelungen, entscheidende Impulse zu setzen und
heimische Talente an die österreichische Spitze
heranzuführen.

Achtung Sperrfrist: Samstag, 20. Mai 2000, 19.00 Uhr
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20137

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL