Neubau: Erinnerung an vertriebene KünstlerInnen

Wien, (OTS) Bezirksvorsteherin Dr. Gabriele Zimmermann (SPÖ) berichtete am Freitag in einem Pressegespräch über die bevorstehenden "Bezirksfestwochen" in Neubau, die unter dem Motto "Vertriebene und vergessene MusikerInnen des 7. Bezirkes" stehen. Mit einer Ausstellung im Bezirksmuseum sowie bei Konzerten,
Lesungen und anderen Veranstaltungen soll ab 23. Mai an das
Schaffen der von den Nationalsozialisten zwischen 1938 und 1945 verfolgten Neubauer KünstlerInnen erinnert werden.****

Ausstellungseröffnung im Bezirksmuseum Neubau

Am Dienstag, 23. Mai, um 19 Uhr, eröffnet Bezirksvorsteherin Dr. Zimmermann im Bezirksmuseum Neubau die Ausstellung
"Vertriebene und vergessene MusikerInnen des 7. Bezirkes". Im Mittelpunkt der Schau steht das Wirken von Künstlern wie Karl Farkas, Georg Kreisler, Louis Treumann und Julius Rudel, aber auch deren Verfolgung und Flucht in der Zeit des Nationalsozialismus.
Die Ausstellung soll ebenso an andere vertriebene Kunstschaffende aus dem 7. Bezirk erinnern, deren Namen und Werke nach 1945 zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind.

Mit der Ausstellungseröffnung werden zugleich die heurigen "Bezirksfestwochen" des 7. Bezirkes eingeleitet. Im anschließenden Chansonabend "Kreisler singt Kreisler" wird Sandra Kreisler populäre und weniger bekannte Lieder ihres Vaters Georg Kreisler vortragen.

Die Ausstellung "Vertriebene und vergessene MusikerInnen des
7. Bezirkes" wird im Bezirksmuseum Neubau in Wien 7., Stiftgasse
8, in den Monaten Mai und Juni während folgender Öffnungszeiten gezeigt: Dienstag bis Freitag von 18 bis 20 Uhr, Samstag von 15
bis 17 Uhr. Die Schau kann bei freiem Eintritt besichtigt werden.

Ein Auszug aus dem "Bezirksfestwochen"-Programm

o 24. Mai, 20 Uhr: "Musik im Exil - Vertriebene Musiker und ihr

Umfeld in Wien-Neubau"; Abendspaziergang durch den 7. Bezirk mit Avshalom Hodik und Dr. Primavera Gruber (Verein "Orpheus
Trust"), Treffpunkt: "Literaturhaus", Zieglergasse 26 A.
o 25. Mai, 19 Uhr: "Als der Jazz wirklich in den Keller verbannt

wurde!"; Jazz-Konzert im Hof des Amtshauses Hermanngasse 24-26, mit der Blue Aquarius Jazzband.
o 8. Juni, 20 Uhr: Buchpräsentation "Der Welt in die Quere"

(Lebenserinnerungen von Erwin Rennert) mit Musik (Jiddische Lieder, u.a.) im "Amerlinghaus", Stiftgasse 8.
o 13. Juni, 15 Uhr: "Der verlorene Zettel" oder "Die drei

patscherten Feen"; Wienerisches Märchen mit Musik von Leona Chernel, im Pensionistenwohnhaus Neubau, Schottenfeldgasse
25-27.
o 20. Juni, 19 Uhr: "Alfons Petzold - ein fast vergessener,

bedeutender Dichter"; Rezitationsabend mit musikalischen
Einlagen, im Festsaal der Bezirksvorstehung in der Hermanngasse 24-26.

Das umfangreiche Veranstaltungsangebot der Neubauer "Bezirksfestwochen" beinhaltet auch Programmpunkte zur Integration von Minderheiten und anderen Kulturen, unter anderem wird das "Multikulturelle Netzwerk" seine Produktion "Magic Dance Power" präsentieren. Ein Programmfolder mit allen Terminen ist gratis in der Bezirksvorstehung Neubau in Wien 7., Hermanngasse 24-26, 2. Stock, erhältlich. Telefonische Programmauskünfte erhalten Interessierte unter der Rufnummer 521 34/07 110.

Die "Bezirksfestwochen" als Projektanfang...

Die diesjährigen "Bezirksfestwochen" stehen für Bezirksvorsteherin Dr. Zimmermann am Anfang eines längerfristigen Projektes, mit dem die Erinnerung an vertriebene und vergessene KünstlerInnen des 7. Bezirkes vertieft werden soll. Der Verein "Orpheus Trust" plant für die Zukunft im Zusammenwirken mit dem Bezirk verschiedene Klanginstallationen bei den Wohnorten
verfolgter Musikschaffender. Passanten sollen auf ihrem Weg
Sensoren aktivieren, die dann Klangsequenzen aus den Werken der Vertriebenen für eine Sekundendauer hörbar machen. Das Projekt "Klangwege" könnte mit Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Wien realisiert werden, um Fördermittel wurde bereits angesucht. (Schluss) enz

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
e-mail: enz@m53.magwien.gv.at

e-mail: g.philipp@wif.wien.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK