Weiterbildung für NÖ Führerscheinprüfer

St.Pölten (NLK) - Ziel ist die Qualitätssicherung der Fahrprüfungen in Niederösterreich: Auf Initiative der Abteilung Verkehrsrecht findet am kommenden Montag, 22. Mai, eine Fortbildungsveranstaltung für die 149 niederösterreichischen Führerscheinprüfer statt. Schwerpunkte sind die "Bedeutung der Spurgestaltung für die Verkehrssicherheit" und der "richtige Einsatz des Fahrtrichtungsanzeigers". Es geht dabei darum, den neuem Führerscheingesetz gerecht zu werden, nachdem Bewerber um den C-Führerschein eine B-Prüfung abgelegt haben müssen. Angestrebt wird eine Vereinheitlichung der B- und C-Fahrprüfungen durch die Juristen und Techniker. Ein weiteres Thema ist die "Verkehrssinnbildung". Es handelt sich dabei um Forschungsergebnisse über das richtige Sehen und Wahrnehmen, die den guten vom schlechten Fahrer unterscheiden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK