Osthilfe/Albanien/Waibel

LR Waibel: Hilfe für Schulen in Albanien läuft weiter! Bereits 20.000 Schulmöbel aus Vorarlberg für albanische Kinder

Bregenz (VLK) - In der vergangenen Woche sind wiederum
gebrauchte Schulmöbel von Vorarlberg nach Albanien gebracht
worden. Vorarlberger Gemeinden als Schulerhalter der
Pflichtschulen stellen immer wieder gebrauchte Möbel zur Verfügung, sodass bereits der 17. Hilfstransport, bestehend
aus drei LKW, nach Albanien geschickt werden konnte.
Landesrätin Eva Maria Waibel dazu: "Bildung ist die Basis für
den Aufbau einer stabilen Demokratie. Und dazu möchten wir
einen Beitrag leisten. Ein herzliches Dankeschön möchte ich
den Vorarlberger Gemeinden aussprechen, die immer wieder
gratis Schulmöbel zur Verfügung stellen und damit die Hilfe
aus Vorarlberg erst möglich machen." ****

Der Bedarf an brauchbaren Schulmöbeln in Albanien ist nach
wie vor groß, vor allem in den ländlichen Gegenden. Es werden immer wieder Wünsche an das Land Vorarlberg herangetragen,
vor allem ländliche Schulen mit Schulmöbeln auszustatten. Die Transportkosten für einen LKW-Zug mit ca. 90 m3 Inhalt (ca.
200 Bänke, 400 Stühle und Kleinmaterial) belaufen sich,
inklusive der Fährkosten und der Verteilung der Möbel in
Albanien, auf rund 73.000 Schilling (5.300 Euro), die vom
Land übernommen werden.

Seit 1992 leistet das Land Vorarlberg im Rahmen der
Osthilfe wichtige Hilfe für albanische Schulen. Mit insgesamt
66 LKW-Zügen wurden bisher mehr als 10.000 Schulbänke, 17.200 Stühle, Tafeln, Schulartikel, aber auch Winterbekleidung, Medikamente, Saatgut und Babynahrung nach Albanien gebracht.
Fast 70 Schulen konnten bisher ausgerüstet werden.
(tm,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20141

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL