Mehr als 60 Banken weltweit wählen den Devisenhandels-Service Autodeal LITE von Cognotec

Paris (ots-PRNewswire) - Das Unternehmen Cognotec, weltweit führender Anbieter von E-Commerce-Lösungen für den Devisenhandel und Geldmarkt, erfährt in der globalen Banking-Branche eine beispiellose Akzeptanz seines Internet-basierten Devisenhandels-Service AutoDeal LITE.

In mehr als 60 Banken in aller Welt hat man sich bisher für den Service entschieden, der im Jahr 1999 eingeführt wurde. Geldinstitute jeder Größe und Art haben die Herausforderung der Revolution des E-Commerce angenommen, indem sie den AutoDeal LITE-Service übernommen haben, wobei sie während dieses Prozesses von der höheren Kosteneffizienz und den verbesserten Funktionen für ihre Kunden profitieren.

Die Fuji-Bank war eine der ersten großen japanischen Banken, die den Internet-basierten Devisenhandel übernommen haben, als sie im März den AutoDeal LITE-Service einführte. Die Fuji-Bank führte den Service zu Beginn des April diesen Jahres bei Unternehmenskunden ein.

In den USA übernimmt Bear Stearns den Service AutoDeal LITE, um die Strategie der Bank umzusetzen, ihre Präsenz auf den Märkten des Devisenhandels auszudehnen. Der Service bildet einen Bestandteil des Internet-basierten Bear Prime-Werkzeugpakets für Maklergeschäfte, das in diesem Sommer auf den Markt kommen wird. Die Steigerung der Effizienz, die durch AutoDeal LITE erreicht wird, eröffnet der Bank die Möglichkeit, die Transaktionen der Kunden dem Umfang nach zu berechnen und somit dazu beizutragen, ihre Dienstleistungen attraktiver zu machen.

Die regierungseigene schwedische Bank Postgirot hat den AutoDeal LITE-Service von Cognotec ebenfalls im April eingeführt. Die Bank ist ein wichtiger Zahlungskanal für praktisch alle schwedischen Unternehmen, die ein Konto bei Postgirot haben. Sie verwendet LITE als Teil ihrer umfangreicheren Internet-Strategie und hat ihrem Internet-basierten Devisenhandels-Service den Markennamen GiroXchange gegeben.

Zu den anderen Banken, die den Service in diesem Jahr übernommen haben, gehören: UBS, Westdeutsche Landesbank, Deutsche Bank in Tokio, europäische Banken wie DG Bank, Swedbank, Hamburgische Landesbank, Oberbank, Okobank sowie RBC Dominion Securities in Nordamerika, Scotia Capital, Societe Generale US, Fifth Third und First Union.

Der Internet-basierte AutoDeal LITE-Service von Cognotec ist schnell einsetzbar. In seiner Funktion als Anwendungsdienstanbieter übernimmt Cognotec alle Aufgaben der Implementierung, Systemüberwachung und -wartung. Bankkunden zahlen eine transaktionsbasierte Gebühr und vermeiden so im voraus zu zahlende hohe Lizenzierungskosten.

John Beckert, Global Head of Sales für Cognotec, sagt: "Der hohe Grad der Akzeptanz des AutoDeal LITE-Service beweist nichts Geringeres, als dass eine Revolution in der Art und Weise stattfindet, auf die Märkte des Devisenhandels zuzugreifen und sie zu handhaben. AutoDeal LITE wird zu Recht von einer großen Zahl von Banken in aller Welt als ein wichtiges Instrument des Wettbewerbs erkannt. Man stellt dort fest, dass die Banken in der Lage sind, ihre Erträge zu erhöhen und gleichzeitig die Transaktionskosten zu kontrollieren sowie ihren internen und externen Kunden ein höheres Niveau der Dienstleistungen zu bieten, ohne die Risiken einer anspruchsvollen und kapitalintensiven technologischen Implementierung einzugehen."

ots Originaltext: Cognotec
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
John Norris, Moonlight Media +44 (0) 20 7250 4770,
E-Mail: john@moonlightmedia.co.uk,
Cognotec-Website: www.cognotec.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/09