Schüssel: Regionale Außenpolitik hilfreich

Umbau des Kleinen Festspielhauses und Realisierung des Projektes "Unipark" noch vor dem Sommer Gesprächsgegenstand

Salzburg (OTS) - Über den Umbau des Kleinen
Festspielhauses zu einer "Mozartbühne" beziehungsweise
die möglichst rasche Realisierung des Projektes
"Unipark" sollen noch vor dem Sommer dieses Jahres
Arbeitsgespräche zwischen Vertretern des Bundes und
des Landes stattfinden. Dies sicherte Bundeskanzler
Dr. Wolfgang Schüssel heute, Mittwoch, 17. Mai,
Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger bei einer
Aussprache im Bundeskanzleramt in Wien zu. Außerdem
unterstrich Schüssel die Bedeutung regionaler
Außenpolitik und bezeichnete die vom Salzburger
Landeshauptmann getätigte Informationsrunde unter dem
Motto "Charme-Offensive" als sehr hilfreich für die
Bundespolitik und bat um Fortsetzung der Aktion.

Für die Festlegung der konkreten
Umsetzungsschritte für den Umbau des Kleinen
Festspielhauses wurde eine Arbeitsgruppe fixiert, in
der Fachleute des Bundeskanzleramtes,
Kulturstaatssekretariates, des Finanz- und des Wirtschaftsministeriums sowie von Land und Stadt
Salzburg und der Salzburger Festspiele vertreten sein
werden. Schüssel bekannte sich zur Notwendigkeit des Festspielhausumbaues angesichts der Bedeutung der
Salzburger Festspiele für Österreich in der ganzen
Welt. Der Bund begrüße auch die Aktivitäten Salzburgs
im Hinblick auf das Mozartjahr 2006.

Ebenfalls noch vor dem Sommer wird sich eine
Arbeitsgruppe zur Koordination der notwendigen
Maßnahmen zur raschen Realisierung des Projektes
"Unipark" zusammensetzen. Sie wird aus Vertretern des Bundeskanzleramtes, des Wissenschaftsministeriums und
des Finanzministeriums einerseits und von Land und
Stadt Salzburg andererseits bestehen. Bei dem Projekt
"Unipark" geht es um die Realisierung der Ersatzbauten
für die Geisteswissenschaftliche Fakultät, den Neubau
des Sportzentrums Salzburg-Mitte, der Neuregelung des Kulturgeländes Nonntal, der Errichtung der Zentrale
der Hypobank und der Gestaltung des Busterminals
Nonntal.

Die Austria Presse Agentur wird den Redaktionen Fotos
von dem Gespräch Schüssel - Schausberger anbieten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65Landespressebüro Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG/SBG