"Goldene Kellen" und Ehrenpreise für "Vorbildliche Bauten"

Preisverleihung durch LH Pröll in Maria Enzerdorf

St.Pölten (NLK) - Im Rahmen der Aktion "NÖ schön erhalten -schöner gestalten" werden am kommenden Samstag, 20. Mai, in Maria Enzersdorf wieder Bauherren, Architekten und Gemeinden für vorbildliches Bauen und Gestalten mit der "Goldenen Kelle" ausgezeichnet. Ort des Festaktes ist die "Siedlung im Obstgarten", die solares Bauen, heutigen Wohnkomfort und grundstücksparende Bauweise vorbildlich miteinander verbindet. Die Bauherren dieser Siedlung gehören zu jenen neun Gewinnern, die heuer bei der 18. Auflage dieses Wettbewerbes von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll mit der "Goldenen Kelle", der höchsten Auszeichnung für orts- und umweltgerechtes Bauen in Niederösterreich, geehrt werden. Die "Goldene Kellen" werden alljährlich an die Gewinner des Ortsbild-Wettbewerbes von "NÖ gestalten" verliehen. Jury waren wieder alle Leser der sechsmal jährlich erscheinenden Ortsbild-Broschüre.

Die "Goldene Kellen" für traditionelles Bauen wurden diesmal für einen Neubau in Edelhof (Bezirk Zwettl), für die Renovierung einer "Hiata-Hütte" in Ebersbrunn (Bezirk Hollabrunn) und für die Renovierung einer Kapelle in Neustift bei Rappottenstein (Bezirk Zwettl) vergeben.

Die Errichtung bzw. der Um- und Ausbau von drei Einfamilienhäusern in der Wienerwald-Gemeinde Eichgraben, in der Hinterbrühl südlich von Wien und in Statzendorf (Bezirk St.Pölten) wurden mit der "Goldenen Kelle" für modernes Bauen ausgezeichnet.

Die Sonderpreise gingen diesmal neben dem bereits genannten Projekt in Maria Enzersdorf bei Wien, wo auch die Preisverleihung stattfindet, an eine Tennishalle in Krems und an ein Einfamilienhaus in Bad Vöslau südlich von Wien.

Gleichzeitig mit der "Goldenen Kelle" werden heuer auch vier Ehrenpreise für "vorbildliche Bauten" verliehen. Es sind dies die Burgarena Reinsberg (Ausbau der Ruine zur Burgarena), ein Kirchenausbau in St.Pölten-Viehofen, die Wasserkraftanlage Schwellöd südöstlich von Waidhofen an der Ybbs und die Renovierung des Pfarr-und Pilgerhauses in Kleinmariazell (Bezirk Baden).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK