Ozonwerte immer höher: Bis 0,194 Milligramm pro Kubikmeter

Halb- und Einstundenmittelwerte gestern fast an Vorwarnstufe

St.Pölten (NLK) - Die Ozonwerte erreichten gestern am Nachmittag Höhen, die zumindest Mitte Mai sehr ungewöhnlich sind: Ein Halbstundenmittelwert bis 0,194 Milligramm pro Kubikmeter Luft, ein Einstundenmittelwert von 0,190 Milligramm und die Informationsstufe gemäß geplanter EU-Richtlinie von 0,180 Milligramm als Einstundenmittelwert an zwei Messstellen im Gebiet von Niederösterreich, Wien und dem nördlichen bzw. mittleren Burgenland -in Stockerau und in Streithofen - überschritten, das lässt einiges erwarten. Das Überschreiten der Vorwarnstufe kann jedenfalls, falls das sonnige, warme und wenig Wolken aufweisende Wetter anhält, heute nicht mehr ausgeschlossen werden. Mit einer nachhaltigen Besserung ist dagegen zu rechnen, wenn die zu Wochenende erwartete Front Niederösterreich überquert. Übrigens: Zur Senkung der Ozonbelastung kann jede und jeder von uns beitragen, wenn sie oder er unnötige Fahrten mit dem Kraftfahrzeug unterlässt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK