Rieder und Scholz überreichten Urkunden an Kinder

Drei Jahre "Wiener Netzwerk Gesundheitsfördernde Schulen"

Wien, (OTS) Wiens Gesundheitsstadtrat Dr. Sepp Rieder und Stadtschulratspräsident Dr. Kurt Scholz überreichten am Mittwoch im Festsaal des Rathauses Urkunden an Vertreter der 11 Wiener Schulen, die in den letzten drei Jahren am "Wiener Netzwerk Gesundheitsfördernde Schulen" teilgenommen haben. Die Überreichung der Urkunden war Teil des Aktionstages im Rathaus, in dessen
Rahmen eine Enquete "Gesundheit auf dem Weg in die Schule" und ein Fest für rund 600 SchülerInnen und LehrerInnen der Projektschulen stattfand.****

Gesundheit in der Schule zum Thema machen

1997 haben sich im Rahmen des von der Stadt Wien finanzierten WHO-Projekts "Wiener Netzwerk Gesundheitsfördernde Schulen" 11 Schulen zusammengeschlossen, um Gesundheit in der Schule zum Thema zu machen. Dabei waren 5.000 SchülerInnen und 600 LehrerInnen und deren Eltern in Projekte wie zum Beispiel "Klassenraumgestaltung", "Gesunde Jause" oder "Konfliktmanagement" einbezogen.
Beispielsweise hat sich durch ein bereits durchgeführtes Zahnputzprojekt in einer Volksschule der Zahnstatus der Kinder verbessert: es gab weniger Karies!

Die Ziele der Gesundheitsfördernden Schulen sind:

o Gestaltung der Schule als Erfahrungs- und Lebensraum mit

praktischen Angeboten zu gesunder Lebensführung
o Entwicklung eines ganzheitlichen Gesundheitsverständnisses, das

körperliche, seelische und soziale Gesundheitsfaktoren im Zusammenhang sieht
o Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten, die die Entwicklung

einer gesundheitsfördernder Lebensweise unterstützen
o Positives Lern- und Arbeitsklima in der Schule
o Berücksichtigung des Alltags, in dem sich die Schule den

Problemen der Schülern öffnet
o Stärkung der Gemeinschaft in der Schule
o Förderung der Elternmitarbeit

Erfolgreiches Wiener "Gesunde Schule"-Programm wird fortgesetzt

Aufgrund des großen Interesses der Schulen wird dieses
"Wiener Gesunde Schule"-Programm fortgesetzt werden. Dabei fließen die Erfahrungen der 11 Pilotschulen und die Ergebnisse der Evaluation in die Neugestaltung des Programms, das im Herbst
starten soll, ein.

Enquete "Gesundheit auf dem Weg in die Schule": Rückblick und Ausblick

Die Enquete "Gesundheit auf dem Weg in die Schule" ist als Auftaktveranstaltung zur Ausweitung des "Wiener Netzwerk -Gesundheitsfördernde Schulen" gedacht. Sie soll dazu beitragen,
den Gedanken der Gesundheitsförderung im Schulwesen zu verankern, das Engagement aller Beteiligten sichtbar zu machen und ein festes Netz zwischen allen an Gesundheitsförderung Interessierten in den Wiener Schulen zu knüpfen. Es werden Ergebnisse präsentiert, Erfahrungen ausgetauscht und die zukünftige Strategie des Wiener Gesunde Schule-Programms vorgestellt. (Schluss) mmr/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martin Ritzmaier
Tel.: 4000/81 855
e-mail: martin.ritzmaier@ggs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK