ots Ad hoc-Service: ARTICON Inf. Syst. AG <DE0005087704> ARTICON Information Systems AG gibt Finanzergebnis für das 1. Quartal 2000 bekannt

München (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

ARTICON Information Systems AG
("Articon", Neuer Markt: AAG, WKN 508770) gab heute die Ergebnisse für das zum 31. März 2000 abgeschlossene 1. Quartal des Geschäftsjahres 2000 bekannt. Der Quartalsabschluß berücksichtigt erstmalig die Ergebnisse der Integralis Ltd., mit der ARTICON im November 1999 fusionierte. Der neu fusionierte internationale Anbieter von IT-Sicherheitslösungen Articon-Integralis zeigt mit einem Umsatzanstieg von 136% auf DM 50,7 Millionen gegenüber DM 21,5 Millionen im Vorjahreszeitraum anhaltend starkes Wachstum. (Die Vergleichszahlen des Jahres 1999 enthalten die gemeinsamen Ergebnisse von ARTICON und Integralis ohne Ergebnisse nicht mehr weitergeführter Aktivitäten). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöhten sich die Umsätze in Deutschland um 64% und in Großbritannien um 183%. Im 1. Quartal stiegen die Produkterlöse um 152% und die Serviceerlöse um 102%. Das Bruttoquartalsergebnis beläuft sich auf DM 24,1 Millionen (ohne Ergebnisse nicht mehr weitergeführter Aktivitäten) - ein Anstieg um 134% gegenüber dem 1. Quartal des Vorjahres. Die Bruttogewinnspanne ging von 51,1% auf 46,1% zurück, da sich die Produktumsätze über Erwartung und wesentlich schneller als in den anderen Geschäftsbereichen erhöhten. Die Betriebskosten im 1. Quartal 2000 belaufen sich ohne Berücksichtigung der Einmalausgaben für Stempelsteuer und Fusionskosten auf DM 25,2 Millionen. Gegenüber dem 1. Quartal 1999 ist dies eine Steigerung um 106%. Die Mitarbeiterproduktivität verbesserte sich gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Personalkostenquote sank von 41,3% auf 28,9% des Umsatzes (ohne die Ergebnisse nicht mehr weitergeführter Aktivitäten). Das Betriebsergebnis von Articon-Integralis enthält im 1. Quartal 2000 Stempelsteuer und andere Fusionskosten in Höhe von DM 5,1 Millionen. Davon entfallen DM 4,8 Millionen auf die Stempelsteuer für die britische Regierung wegen der Akquisition von Integralis Ltd. (Wäre der Quartalsabschluß nicht nach der Pooling of Interests-Methode sondern nach Acquisition Accounting erstellt worden, wären diese Kosten im 1. Quartal 2000 nicht ergebniswirksam.) Das Quartalsergebnis für das 1. Quartal 2000 vor Zinsen, Steuern, Abschreibung und Goodwill-Abschreibung (EBITDA) und nach Rückrechnung der Stempelsteuer und Fusionskosten beträgt DM -1,2 Millionen, gegenüber DM -1,5 Millionen im Vorjahreszeitraum (DM -1,2 Millionen ohne Ergebnisse nicht mehr weitergeführter Aktivitäten). Der Nettofehlbetrag für das 1. Quartal 2000 beträgt DM -8,7 Millionen (Q1/1999: DM 1,0 Millionen). Der Gewinn je Aktie nach IAS beläuft sich für das 1. Quartal 2000 auf DM -0,97, gegenüber DM 0,11 in Q1/1999. (Die nicht mehr weitergeführten Aktivitäten im Bericht 1999 beziehen sich auf die Ergebnisse der Integralis Retail Ltd (UK), an der die Integralis Ltd bis zum 4. Quartal 1999 zu 50% beteiligt war. Geschäftszweck dieses Unternehmens war die Lieferung von EPS-Systemen für den Einzelhandel. Das dieses Geschäft ausserhalb des Kernbereichs der Gruppe liegt, wurde die Beteiligung kurz vor der Fusion zwischen ARTICON und Integralis aufgegeben.) Das Eigenkapital betrug zum 31. März 2000 DM 5,7 Millionen. Das Unternehmen ist auf Kurs zu einem positiven EBITDA für das Gesamtjahr (ohne Betrachtung der Fusionskosten).

Kontakte: Ian Calcutt, Joint CEO, Articon-Integralis, Tel: +44 831 497 174 Alfred Bauer, Joint CEO, Articon-Integralis, Tel: +49 89 945 730 Martyn Webster, CFO. Articon-Integralis, Tel: +44 118 923 5302 Elizabeth Snyderwine, Fleishman Hillard, Tel: +49 69 405702 55

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI