Grüne: Absetzbewegung von Sickl durch FPÖ u. ÖVP-Fraktion

Khol muß nun in Fraktion Böcke von Schafen trennen

Wien (OTS) "Die Opposition fügt der Regierung eine peinliche Niederlage zu, denn aufgrund der mangelnden Disziplin der FPÖVP-Fraktion verloren sie eine Abstimmung über die Zur-Kenntnisnahme einer Anfragebeantwortung", freut sich der Abgeordnete der Grünen, Dieter Brosz. Das ist das erste Mal in der Zweiten Republik, daß ein Antrag auf Nicht-Zur-Kenntnisnahme seitens der Opposition erfolgreich war, so Brosz.

"Höchste Zeit, daß im ÖVP-Klub nun endlich die Böcke von den Schafen getrennt werden. Klubobmann Khol's im Klub so beliebte Abgeordneten-Zählerei hat offenbar nichts gefruchtet, denn die Disziplin, auf die der Klubobmann sonst so stolz verweist, läßt deutlich zu wünschen übrig. Vielleicht sollte sich Khol eine Glocke umhängen, mit der er seine Schäfchen zusammenläutet, damit sie rechtzeitig zu den Abstimmungen kommen", rät Brosz dem VP-Obmann.

Bei den Freiheitlichen scheint die Absetzbewegung von Ministerin Sickl schon so groß zu sein, daß die Fraktion sie in ihr Ministerium zurückschickt, damit sie die Anfrage noch einmal beantwortet, wie das nach einer solchen Abstimmungsniederlage vom Gesetz her vorgesehen ist. "Ob das Nachsitzen etwas hilft, wird sich wohl erst bei der neuerlichen Beantwortung zeigen, wo sie nochmals die dubiosen Vergabevorgänge erklären muß", so Brosz abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB