Äthiopien: Kinder verhungern und verdursten

Caritas bittet um Spenden für Lebensmittel und Wasserversorgung

Wien (OTS) - Die Situation aufgrund der Dürrekatastrophe in Äthiopien ist immer noch dramatisch: besonders betroffen sind die Gebiete Awassa, Borena, Yabelo, Dire und Moyale. Das Vieh stirbt und die Menschen verlieren somit ihre Lebensgrundlage. Nicht nur der Viehbestand reduziert sich dramatisch, auch Flüsse trocknen aus, die Situation für die Menschen ist lebensbedrohlich. Besonders Kinder, alte und schwache Menschen leiden unter Hunger und Durst. Die unterernährten Kinder haben ohne Hilfe kaum eine Überlebenschance. Caritasmitarbeiter vor Ort bestätigen, dass unverzügliche Hilfe notwendig sei, um so viele Menschenleben wie möglich retten zu können. Die Caritas bemüht sich, die Hungernden mit Lebensmitteln und Wasser zu versorgen und bittet auch weiterhin dringend um Spenden, um möglichst viele Opfer versorgen zu können. Caritasmitarbeiter appellieren: Bitte helfen Sie den Opfern der Dürrekatastrophe in Äthiopien!

"Äthiopien" PSK 7 700 004, BLZ 60 000

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 878 12/113

Caritas, Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR/OTS