AVISO: PG "Eine Zwischenbilanz - Gründergipfel am 24. Mai" am 17. Mai 2000 um 9:30 Uhr in der WKÖ

Viel Geld und starke Kontakte - Geld mit neuen Sparangeboten

Wien (PWK) - Heute ein Unternehmen gründen, in vier Wochen einen Kapitalgeber finden und in drei Monaten am Markt sein. Was in den USA bereits zum Alltag gehört ist in Österreich kaum vorstellbar. Aber die Stimmung für Start-Ups wird immer besser. Noch nie wurden so viele neue Unternehmen gegründet wie in diesem Jahr. Deshalb hat sich die Junge Wirtschaft kurzfristig entschlossen, aus der traditionellen Gründerwoche einen ganzen Gründermonat zu machen. Was sich derzeit in ganz Österreich abspielt, mit welchen Maßnahmen BANK AUSTRIA und UNIQA für optimale Startbedingungen sorgen und wie viele Unternehmen tatsächlich im ersten Quartal 2000 gegründet wurden, erfahren Sie bei einem PRESSEGESPRÄCH

Der Gründermonat Mai: eine Zwischenbilanz
Gründergipfel am 24. Mai: Viel Geld und starke Kontakte Gründungssparen: Geld mit neuen Sparangeboten.

Die Gesprächspartner sind:
+ Mag. Franz Zwickl, Vorstandsdirektor der BANK AUSTRIA
+ Hubert Schatzdorfer, Vorstandsdirektor der UNIQA
+ Alfons H. Helmel, Bundesgeschäftsführer der Jungen Wirtschaft

Bei dieser Gelegenheit stellen wir Ihnen auch das Programm zum "Gründergipfel" am 24. Mai vor, an dem u.a. Wirtschaftsminister Martin Bartenstein und Wirtschaftsbund-Präsident Christoph Leitl teilnehmen werden.

Zeit: Mittwoch, 17. Mai um 9.30 Uhr
Ort: Wirtschaftskammer Österreich, Saal 5, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien (MH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4431
e-mail: presse@wkoe.wk.or.at

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK