Abfertigungs-"Rucksackmodell" noch heuer Gesetz?

Schöls: Widerstand der Sozialisten schadet Arbeitnehmern! St. Pölten (OTS) - "Jede Stimme zählt, um endlich durchzusetzen, was die Sozialisten jahrzehntelang ignoriert haben und aus verletztem Stolz weiterhin blockieren", appelliert der Vorsitzende der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) NÖ, Bundesrat Alfred Schöls, angesichts der noch bis 19. Mai laufenden AK-Wahl. Ihm geht es vor allem um die möglichst rasche gesetzliche Verankerung des ÖAAB-"Rucksack-Modells" bei den Abfertigungen. "Den Arbeitnehmern muß klar sein, daß sie mit einem aktiven Kandidaten wie AK-Vize Alfred Dirnberger ihre Interessen gegenüber der Regierung besser durchsetzen können, wie mit einem SP-Präsidenten, der jahrelang zu allen Belastungsmaßnahmen der SP-Minister geschwiegen hat", betont Schöls. Ohne das "Njet" der FSG hätte die geplante Liberalisierung der Abfertigungsregelung längst in Kraft treten können.

AK-Wahl: "Endlich umsetzen, was jahrelang versäumt wurde!"

Dirnberger wie Schöls werfen der "roten" FSG unter Präsident Josef Stau-dinger vor, "in den letzten Jahren die Zeichen der Zeit und die Situation am Arbeitsmarkt völlig ignoriert zu haben, und jetzt wehleidig zu reagieren". Tatsächlich wechseln aber immer mehr Arbeitnehmer den Job, ob freiwillig oder nicht, bevor sie die drei Jahre für den Abfertigungsanspruch erreicht haben. Und selbst wenn letzteres zutrifft - bei Selbstkündigung ist dieser verfallen. Genau dies soll das "Rucksack-Modell" ändern.

"Beide Probleme wären damit gelöst und könnten auch umgehend gesetz-lich verankert werden. Die Weichen dafür sind bereits gestellt", appelliert Schöls an die Vernunft bei der FSG - und den Wählern. "Dirnberger und sein Team stehen mit ihren Ideen als Garant für gute Arbeitnehmerpolitik ohne Rücksicht auf Parteiinteressen", gibt der GÖD NÖ-Chef zu bedenken: "Wer Veränderungen will, muß wählen!".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

GÖD NÖ
02742/35 16 16/16 (wochentags)
Email: goed_noe@goed.or.at
Bundesrat Alfred Schöls
Tel.: 0664/340 54 08

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG/OTS