STIX:Die "Politik der Schuld" aus Sicht der USA ist zu überdenken!

Andrew Nagorski's Analyse der Sanktionspolitik in den "Foreign Affairs" muß ernst genommen werden.

Wien (OTS) - "Die Politik der Schuld verdeckt die wahren Gründe für Haiders Aufstieg" zitiert Dr. Rüdiger Stix, freier Mandatar aus Wien, die Analyse des ehem. Deutschlandchefs der "Newsweek" in der aktuellen Ausgabe der "Foreign Affairs", des offiziösen Diskussionsorganes des außenpolitischen Establishments der USA, dem Council on Foreign Relations.

Ohne Jörg Haider wegen seiner "widersprüchlichen Aussagen zu allem und jeden" von dem Schlamassel völlig frei zu sprechen, so Stix zustimmend, muß eine klare Relation hergestellt werden zu Regierungen mit langer stalinistischer Tradition oder ungebrochenen Wurzeln im Faschismus.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

DEM/FDU
Ing. Klopf/Dr.R.Stix
Tel.: 0664 7 100 75 48

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM/OTS