Strassenbau/L 65/Gorbach

L 65, Ausbau der Ortsdurchfahrt Göfis startet im Juni LSth. Gorbach: Mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger

Göfis (VLK) - Auf Antrag von Straßenbaureferent
Landesstatthalter Hubert Gorbach hat die Vorarlberger Landesregierung den Bauauftrag für den Ausbau der L 65, Ortsdurchfahrt Göfis, an heimische Bauunternehmungen
vergeben. ****

Die Bauarbeiten sollen, so Landesstatthalter Gorbach,
Anfang Juni 2000 begonnen und bis Ende September 2001 fertig gestellt werden. Gorbach: "Im Interesse der Sicherheit der Fußgänger und Radwegbenützer ist die zügige Fertigstellung überaus wichtig." Die Gesamtkosten sind mit 16,3 Millionen Schilling (1,2 Millionen Euro) veranschlagt, davon übernimmt
die Gemeinde Göfis 3,5 Millionen Schilling (254.000 Euro).

Die L 65, Göfner Straße, führt von der Jagdbergstraße in Frastanz über Göfis bis zur Walgaustraße in Göfis-Pfitz. Bei
der Ortsdurchfahrt durch den Ortsteil Dums betragen derzeit
die Fahrbahnbreiten zwischen fünf und sechs Meter. Für
Fußgänger sind keinerlei Verkehrsflächen vorhanden. Ziel der Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Dums ist es, so
Landesstatthalter Gorbach, "den bestehenden Straßencharakter beizubehalten, und die schwächeren Verkehrsteilnehmer besser
zu schützen".

Im Detail: Vom Baulosbeginn wird auf eine Länge von 170
Meter parallel zur Straße ein Geh- und Radweg errichtet und
am linken Straßenrand bis Baulosende ein eineinhalb Meter
breiter Gehsteig geführt. Im Bereich des kombinierten Geh-
und Radweges erhält die Fahrbahn eine Breite von knapp sechs
Metern und im Bereich des Gehsteiges von 5,5 Meter. Von
Seiten der Gemeinde Göfis ist geplant, den überörtlichen
Radweg entlang des Polabaches bis zur Sennerei Agasella weiterzuführen. Im Dorfkern sind nur punktuelle Bepflanzungen
mit Laubbäumen vorgesehen, überland soll die Straßenkammerung
mit Baumtor-Pflanzungen und Flurgehölzgürteln verstärkt
werden.
(ug,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20136

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL