ARBÖ: Sperre der Preßburger Bundesstraße nach schwerem Verkehrsunfall

Mofa-Fahrer nach Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt

Wien (ARBÖ) - Wie der ARBÖ berichtet, mußte heute abend die B9, Preßburger Bundesstraße, zwischen Hainburg und Wolfsthal stundenlang für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

Gegen 18 Uhr kollidierten im Bereich zwischen Hainburg und Wolfsthal ein Mofa-Fahrer und eine Pkw. Eine Unfallursache konnte von der Gendarmerie noch nicht ermittelt werden. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle wurde der Fahrer des Mofas schwer verletzt. Der Verletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber von der Unfallstelle ausgeflogen. Im Zuge der Hubschrauberlandung mußte die B9, Preßburger Bundesstraße, im Unfallbereich in beiden Richtungen für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

"Derzeit laufen noch die Untersuchungen des Staatsanwalts. Mit einer Aufhebung der Sperre der Preßburger Bundesstraße ist erst nach Ende der Vor-Ort-Erhebung in ca. 30-60 Minuten zu rechnen", so ein Sprecher der Gendarmerie gegenüber dem ARBÖ.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR