ORF Kärnten präsentiert Geschichte des Austropops

Sechs Stunden österreichische Popmusikgeschichte und Premiere der neuen CD der Gruppe STS

Wien (OTS) - Sechs Stunden lang widmete sich gestern, Freitag, dem 12. Mai 2000, das ORF-Landesstudio Kärnten der Geschichte des Austropops. Persönlichkeiten, die österreichische Popgeschichte geschrieben haben, wie "Blondl" Werner Marinell und Joesi Prokopetz, waren bei Willy Haslitzer und Michael Kohlweis live zu Gast. Austropopper von A wie Ambros über H wie Hirsch bis W wie Werger kamen zu Wort. Die Hörer erlebten österreichische Musikgeschichte live. Ausschnitte aus der Sendung "Gut aufgelegt" mit Eva Maria Kaiser, der Mutter der österreichischen Popgeschichte, haben die Vergangenheit zum Leben erweckt. Eine Zeit, als Wilfried und Bilgeri ihre Karriere begannen, Wolfgang Ambros seine ersten Hits lieferte und Namen wie Falco und Rainhard Fendrich noch Zukunftsmusik waren. Als Höhepunkt der langen Nacht des Austropops präsentierte die Gruppe STS ihre neue CD live in der Sendung. Landesintendant Gerhard Draxler: "Die österreichischen Musikschaffenden haben seit den Anfängen des Austropops im Programm von Radio Kärnten eine Heimat gefunden. Ob Bilgeri, Waterloo and Robinson, die legendären Schmetterlinge, Ambros, Fendrich, Danzer und Hirsch oder - in jüngerer Zeit - Bobbie Singer, C-Bra und Unique II, sie alle sind bei uns zu hören und immer wieder gerngesehene Studiogäste. Ihnen allen eine musikalische Nacht zu widmen ist eine großartige Idee. Daß STS im Rahmen der Sendung ihre neueste CD präsentieren, freut mich als Steirer natürlich ganz besonders." Die neue CD von STS bietet dem Hörer das Beste der vergangenen Live-Auftritte. STS-Musiker Gert Steinbäcker über die CD: "Wir haben im 95er Jahr und im 98er Jahr insgesamt 13mal das Konzert mitgeschnitten, haben uns die besten Sachen herausgesucht und dann daraus eine neue CD mit insgesamt 37 Nummern gemacht, also ein langes Live-Konzert auf einer CD." STS-Drittel Schiffkowitz nützte die Gelegenheit und stellte im Rahmen des Austropop-Specials sein Musikprojekt vor. Auf dieser CD spielt eine Rockband mit Gastmusikern der österreichischen Popszene. So gibt es Unterstützung von Kurt Osbahn, Christian Kolonovits und Boris Bukowski.

Von 20.00 bis 2.00 Uhr früh präsentierten Willy Haslitzer und Michael Kohlweis die Geschichte der österreichischen Popmusik. Das Special zeigte auf, daß die Austropopper den Vertretern der Klassik wie Mozart und Haydn um nichts nachstehen.
(Foto am Samstag via APA)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Koncar
(01) 87878 - DW 13607

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOA/OTS