Ferrero-Waldner im FORMAT-Interview: "Weisenrat soll Informationen sammeln"

Außenministerin fordert Beobachtungsgruppe für Österreich

Wien (OTS) - Außenministerin Benita Ferrero-Waldner befürwortet eine befristete Beobachtung Österreichs, wenn dafür die Sanktionen der EU-14 suspendiert werden. In einem Interview mit dem am Montag erscheinenden Nachrichtenmagazin FORMAT schlägt Ferrero erstmals ein solches Instrumentarium vor. Ferrero-Waldner: "Ich kann mir vorstellen, daß eine Gruppe von unabhängigen Experten, eine Art Weisenrat, hier Informationen sammelt bei gleichzeitiger Suspendierung der Sanktionen.Auf Basis dieser Informationen sollte es dann möglich sein, die Sanktionen vollständig aufzuheben". Innerhalb der Regierung dürfte dieser Vorschlag aber nicht unumstritten sein. FPÖ-Klubobmann Peter Westenthaler erklärt gegnüber FORMAT: "Ein Monitoring-Verfahren ist für uns unvorstellbar und völlig ausgeschlossen".

Rückfragen: Format-Innenpolitik,

Saskia Schwaiger: 0676/335 08 12

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS