Dirnberger startet Initiative zur Unterstützung der 200.000 NÖ-Pendler

Wirtschaftsminister soll für eine Senkung der Treibstoffpreise sorgen

Wien (OTS) - "Die niederösterreichischen Pendler werden doppelt belastet. Einerseits durch die überhöhten Preise für Benzin und Diesel, andererseits durch die bevorstehende, heuer dann schon zum zweiten Mal durchgeführte Verteuerung der ÖBB-Tarife. Diese Zwickmühle ist nicht länger zu akzeptieren", protestiert heute AK-Vizepräsident Alfred Dirnberger (ÖAAB). Er werde daher dieses Thema anlässlich der Budgetdebatte im Landtag zur Sprache bringen. Dirnberger: "Von Niederösterreich aus werden wir Initiativen starten, die all jenen helfen sollen, die sich jetzt in der Zwickmühle von teuren ÖBB-Tickets und überhöhten Treibstoffpreisen befinden".

Dirnberger: "Ich fordere den Wirtschaftsminister auf, endlich wegen des überhöhten Treibstoffpreises aktiv zu werden und von der amtlichen Preisregelung Gebrauch zu machen. Da es beim Treibstoff keinen funktionierenden Markt gibt, sind politische Eingriffe voll gerechtfertigt."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

AK-Vizepräsident
Alfred Dirnberger, Tel: 01/58883/1706

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKD/OTS