Interunfall in Vorarlberg: Top in allen Sparten

Erfreuliches Ergebnis im ersten Quartal in allen Versicherungssparten - steiles Wachstum vor allem bei Lebensversicherungen

Bregenz (OTS) - Im ersten Quartal des heurigen Jahres konnte die Interunfall in Vorarlberg insgesamt ein Plus von 6,7 % auf rund 174 Millionen Schilling gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres verzeichnen. Besonders erfreut zeigt sich Martin Dorner, Landesdirektor der Interunfall in Vorarlberg, dass in allen Versicherungssparten Zuwachsraten erzielt wurden. "Interessante, den Kundenwünschen entsprechende Produkte und Dienstleistungen werden auch in einem preissensiblen Markt geschätzt", erklärt Dorner. *****

So konnten gegen den Markttrend auch im stark umkämpften Schaden/Unfall-Bereich die Prämieneinnahmen um 4,2 % auf 133,5 Millionen gegenüber dem ersten Quartal 1999 gesteigert werden. Ebenfalls erfreulich sind die Ergebnisse im Bereich der Krankenversicherung. Hier konnte im ersten Quartal 2000 ein Plus von 5,2 % auf 5,7 Millionen Schilling gegenüber dem Vergleichszeitraum im Jahr 1999 verzeichnet werden. Nach Jahren der Stagnation ist nun seit letztem Jahr auch in diesem Bereich eine positive Trendumkehr zu bemerken. Die Interunfall wird durch Produktinnovationen dem Gesundheits-Trend gerecht werden und ihren Kunden noch heuer ein entsprechendes Wellness-, Fitness- und Gesundheitsvorsorge-Produkt anbieten.

Die prozentuell größte Steigerung konnte aber bei den Lebensversicherungen erzielt werden. "Der Trend zur persönlichen Vorsorge geht ungebrochen weiter", so Dorner erfreut, "wir haben im Zeitraum Jänner bis März 2000 bereits um 16,9 Prozent und somit um rund 5 Millionen Schilling mehr an Prämien eingenommen". Insgesamt beträgt das Prämienvolumen im Bereich Leben im ersten Quartal des Jahres 35 Millionen Schilling. Die Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV) wird dabei immer mehr als attraktive Anlageform entdeckt. Im ersten Quartal konnte bei der FLV ein Plus von 138 % auf 11,8 Millionen Schilling verzeichnet werden.

Die Interunfall Versicherung AG, ein Tochterunternehmen der Generali Vienna-Gruppe, ist mit einem Prämienaufkommen von 8,7 Milliarden Schilling Österreichs fünftgrößtes Versicherungsunternehmen. Im Rahmen der österreichischen Gesellschaften der Generali Vienna-Gruppe wurde die sogenannte "Offensiv-Strategie" erarbeitet, mit der eine weitere Verbesserung bei Ertrag, Qualität und Marktleistung angestrebt wird und mit der die Interunfall als eine der bekanntesten Marken auf dem österreichischen Versicherungsmarkt abgesichert und gestärkt wird.

Die Interunfall in Vorarlberg - Daten & Fakten:

Prämienvolumen in Mio. ATS 1999 1-3/200 gesamt 518 174 - Schaden und Unfall 366 133 - Kranken 22
- Leben 130 35

Marktanteil in Prozent (per 31.12.98) 8,58 (Platz 5)
Anzahl der Geschäftsstellen 7 7 Mitarbeiter 129

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Karin Kreutzer
Tel.: (01) 534 01-2480
e-mail: karin.kreutzer@generali.atRegionaldirektion Vorarlberg
Generali Versicherung AG und Interunfall Versicherung AG

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG/EAG