Fondsgebundene Lebensversicherung in Vorarlberg im Trend

Fondsgebundene Lebensversicherung (FLV) bei Generali-Kunden als Anlageprodukt immer beliebter

Bregenz (OTS) - Verfünffachen konnte die Generali Versicherung in Vorarlberg im ersten Quartal dieses Jahres ihr Prämienvolumen bei Fondsgebundenen Lebensversicherungen (FLV). Betrug das Prämienaufkommen im Zeitraum Jänner bis März des Vorjahres erst 780.000 Schilling so liegt das Prämienaufkommen im Zeitraum Jänner bis März 2000 bereits bei fast 5 Millionen Schilling. Der Anteil der FLV an der Lebensversicherung konnte bei der Generali Versicherung somit innerhalb eines Jahres von 1,2 % auf 8,6 % gesteigert werden.*****

Davon, dass die Generali auch ein zuverlässiger Leistungserbringer ist, wurden in den letzten Monaten viele Generali-Kunden, deren Lebensversicherungen nun ausbezahlt wurde, überzeugt. Die erstjährigen Prämien beim Neugeschäft im Bereich Leben konnten im 1. Quartal 2000 um 17,1 % gesteigert werden. Wigand Jenni, Regionaldirektor für die Generali Versicherung und die Interunfall Versicherung in Vorarlberg, optimistisch: "Für 2000 rechnen wir weiter mit einer kräftigen Belebung der Personenversicherung. Aufgrund der politischen und medialen Thematisierung der Finanzierbarkeit von künftigen Pensionsleistungen ist das Vorsorgebewußtsein und die Nachfrage bei den VorarlbergerInnen nach Lebensversicherungsprodukten ungebrochen hoch."

Besonders erfreut zeigt sich Jenni über den bereits im Vorjahr verzeichneten und nun weiter anhaltenden Trend zur Krankenversicherung. Im ersten Quartal 2000 konnte mit einem Prämienaufkommen von 19,3 Millionen Schilling wieder ein Plus von 4 % verzeichnet werden.

Der ungebrochen starke Wettbewerb im Schaden/Unfall-Bereich war die Ursachen für das Minus von 3,3 % in diesem Bereich im ersten Quartal des Jahres 2000.

Die Generali Versicherung AG, ein Tochterunternehmen der Generali Vienna-Gruppe, zählt mit einem Prämienaufkommen von 15,8 Milliarden Schilling zu den drei größten Versicherungsunternehmen Österreichs. Mit der Erarbeitung der "Offensiv-Strategie" wurden die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung der Generali Versicherung in Österreich gestellt.

Die Generali Versicherung in Vorarlberg - Daten & Fakten:

Prämienvolumen in Mio. ATS 1999 1-3/2000 gesamt 753 235
- Schaden und Unfall 445 162
- Kranken 68 19 - Leben 240 54 Marktanteil in Prozent (per 31.12.98): 12,5 (Platz 1)
Anzahl der Geschäftsstellen 5 5 Mitarbeiter 140 135

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Karin Kreutzer
Tel.: (01) 534 01-2480
e-mail: karin.kreutzer@generali.atRegionaldirektion Vorarlberg
Generali Versicherung AG und Interunfall Versicherung AG

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG/EAG