Familie/Waibel

Land setzt erfolgreiche Programme für Familien fort LR Waibel zum "Tag der Familie"

Bregenz (VLK) - Den bevorstehenden Tag der Familie am
Montag, 15. Mai 2000 nimmt Landesrätin Eva Maria Waibel auch
heuer zum Anlass, um den Wert und die Bedeutung der
Institution Familie zu unterstreichen. Mit zahlreichen Veranstaltungen im Rahmen der Kampagne "Familie - Zeit, die
zählt" oder des Projektes "Familiengerechte Gemeinde" soll
auch weiterhin die Familie laufend in der Öffentlichkeit thematisiert werden. ****

Die Stellung Vorarlbergs als Familienland Nummer 1 wird
etwa am Beispiel des Familienzuschusses deutlich. Heuer sind
im Landeshaushalt dafür 83 Millionen Schilling (sechs
Millionen Euro) budgetiert.

Die Bildungsveranstaltungen im Rahmen der Kampagne
"Familie - Zeit, die zählt" wurden im Jahr 1999 von 4.500
Müttern, Vätern und Kindern besucht. "Unser Ziel ist es, Anregungen zu bieten, um Familie zu gestalten und
Beziehungsarbeit zu leisten zwischen Eltern und Kindern und
zwischen Vater und Mutter", betont Landesrätin Waibel. Im
Frühjahr 2000 stehen weitere 44 Veranstaltungen auf dem
Programm, das Herbst-Angebot ist derzeit in Ausarbeitung.

Das Projekt "Familiengerechte Gemeinde" hat bereits zwei erfolgreiche Durchgänge hinter sich, an denen insgesamt 25 Vorarlberger Gemeinden teilgenommen haben. Für die geplante
dritte Projektphase werden neue Gemeinden eingeladen.

Vorgesehen ist auch der Ausbau eines bewährten
Familienangebotes des Landes: Die Familienwochen in Lech-
Stubenbach verzeichneten in den letzten Jahren einen solchen Andrang, dass sich das Familienreferat der Landesregierung
auf die Suche nach einem zweiten Standort begeben hat.

Gerade zum Tag der Familie ist es Waibel ein Anliegen zu
betonen, dass alle Familienmitglieder zum Familienleben
beitragen sollen: "Dieser Appell richtet sich vor allem an
die Väter. Es ist erwiesen, dass gerade kleine Kinder starke Zuwendung von beiden Elternteilen brauchen und auch der Vater
die soziale und geistige Entwicklung des Kindes wesentlich beeinflusst."
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20137Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL