ots Ad hoc-Service: Lintec Computer AG <DE0006486004>

Taucha (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Lintec Computer AG übernimmt
vorfristig die restlichen 49% ihrer größten Tochtergesellschaft Batavia Multimedia AG. Dadurch optimale Durchführung der bevorstehenden PixelNet- und Batavia-IPO's im Sinne der Lintec-Aktionäre gewährleistet. Batavia korrigiert Planung nach oben:
nunmehr Ergebnis- vervierfachung innerhalb der nächsten beiden Jahre geplant.

Nach der erfolgreichen Entwicklung der Batavia Multimedia AG, Passau, in den letzten 18 Monaten hat die Lintec Computer AG ihre bis Ende 2001 laufende Option zur Aufstockung ihrer Anteile von 51 auf 100% vorfristig eingelöst.

In der Konzernplanung war für die Batavia im abgelaufenen Geschäftsjahr, wegen ihrer partiellen Neuausrichtung zum Full-Service-IT-Unternehmen, eine moderate Umsatz- und Ergebnissteigerung vorgesehen. Diese Planvorgaben hat Batavia allerdings weit übertroffen: so stieg der Umsatz von 115 Mio. Euro um 25,7% auf 144,7 Mio. Euro, das operative Ergebnis (EBIT) verdoppelte sich auf 1,35 Mio. Euro. Im ersten Quartal 2000 beschleunigte sich diese Entwicklung drastisch; Batavia erlöste bereits 46,5 Mio. Euro, das sind fast 85% mehr als im Vorjahreszeitraum, bei weiter deutlich verbessertem Ergebnis.

Die Ursachen dafür liegen - neben der teilweisen Neustrukturierung - vor allem in der besseren Finanzausstattung und im Greifen von Einkaufs- und Vertriebs- synergien durch die Lintec-Übernahme. Deshalb, und durch die weiter verbesserten Bedingungen innerhalb des Lintec-Konzerns, korrigiert die Batavia Multimedia AG ihre Planung nach oben: So soll sich innerhalb der nächsten beiden Jahre das operative Betriebsergebnis mehr als vervierfachen, bei einer jährlichen Umsatzsteigerung von mindestens 60%. Dafür ist insgesamt eine bessere Kapital- ausstattung erforderlich, die erst durch die vollständige Integration in den Lintec-Konzern gesichert ist. Der Vorstand der Lintec Computer AG verfolgt mit der vorzeitigen Batavia-Übernahme das Ziel, seiner umsatzstärksten Tochtergesel-lschaft optimale Bedingungen für ihre Vorbereitung auf einen IPO im 2. Halbjahr 2001 bieten zu können.

Ein weiterer Grund für die vollständige Übernahme liegt in der 51%igen Beteiligung der Batavia an der PixelNet AG. Rechtzeitig vor dem ersten Spin-Off einer Konzerngesellschaft sichert sich Lintec damit die direkte Mehrheit an dem Neue-Markt-Kandidaten. Weitere Einzelheiten zum PixelNet-Börsengang und zur Bevorrechtigung von Lintec-Aktionären werden in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Kontakt:

Lintec Computer AG, Abt. Investor Relations. Tel. +49/034298/71-607, Fax -372

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI