ots Ad hoc-Service: Knürr-Mechanik <DE0006296908> Investorengruppe um 3i erwirbt Mehrheit der KNÜRR AG

München (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

- Freiwilliges öffentliches Kaufangebot an freie Aktionäre beabsichtigt

- Positives Jahresergebnis 1999

Eine Holding-Gesellschaft im mittelbaren Mehrheitsbesitz der 3i Group plc und der von 3i verwalteten Investorenpools sowie eines Management- Teams von g4 erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an der KNÜRR AG, München, in Übereinstimmung mit der bisherigen Unternehmensführung. Mit Vereinbarung vom 10. Mai 2000 geben die bisherigen Mehrheitsgesellschafter 77,96 Prozent der auf den Inhaber lautenden Stamm-Stückaktien und 12,57 Prozent der auf den Inhaber lautenden Vorzugsstückaktien der KNÜRR AG ab. Der Verkauf an die Holding- Gesellschaft erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung des Bundeskartellamtes.

Gegenüber dem Vorstand der KNÜRR AG wurde darüber hinaus heute von der Holding-Gesellschaft ein freiwilliges öffentliches Kaufangebot für den Erwerb sämtlicher Aktien der KNÜRR. AG angekündigt. Die Aktionäre der KNÜRR AG werden eingeladen, ihre Aktien im Rahmen der vom 16. Mai bis 23. Juni 2000 laufenden Angebotsfrist einzureichen. Das Übernahmeangebot wird vorsehen, die nennwertlosen Inhaber-Stammaktien und nennwertlosen Inhaber-Vorzugsaktien der KNÜRR AG zu einem Preis von 89,00 Büro beziehungsweise 70,00 Euro zu erwerben.

Das Kaufangebot wird in Übereinstimmung mit den Regelungen des Übernahmekodex der Börsensachverständigen-Kommission beim Bundesministerium der Finanzen ergehen. Der Vorstand der KNÜRR AG begrüßt und unterstützt die Absicht der Investoren, den freien Aktionären ein freiwilliges öffentliches Kaufangebot zu unterbreiten.

Im Einvernehmen mit den bisherigen Mehrheitsaktionären soll in Zukunft die Führung der Unternehmensgruppe auf g4, eine Gruppe von branchenerfahrenen, erfolgreichen Managern übertragen werden.

Die KNÜRR AG erzielte im vergangenen Geschäftsjahr 1999 mit einer Belegschaft von rund 1.100 Mitarbeitern einen Umsatz von DM 286 Millionen sowie einen Jahresüberschuss von DM 2,02 Millionen. Aufgrund der im ersten Halbjahr 1999 aufgelaufenen Kosten, die für die endgültige Behebung der mit der Einführung einer neuen Software-Plattform entstandenen technischen Schwierigkeiten aufgewendet werden mussten, weist die Gesellschaft einen gegenüber dem Vorjahr um 51 Prozent niedrigeren Jahresüberschuss aus. Die ersten Monate des neuen Geschäftsjahres sind planmäßig angelaufen. Bei einem Umsatzanstieg im ersten Quartal 2000 von 8,8 Prozent auf DM 71,4 Millionen wurde ein leicht positives Ergebnis erwirtschaftet. Für das Geschäftsjahr 2000 wird bei einem Umsatzziel von rund DM 300 Millionen ein ebenfalls leicht erhöhtes operatives Ergebnis erwartet.

Im Rahmen einer Pressekonferenz, die heute um 10.00 im Hotel Vier Jahreszeiten, München, stattfindet, werden weitere Informationen zu der geplanten Transaktion bekannt gegeben.

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI