Vishay erwartet Rekorderträge für das zweite Quartal 2000

Malvern, Pennsylvania (ots-PRNewswire) - Auf der Merrill Lynch
21st Annual Tech Conference kündigte Dr. Felix Zandman, Chief Executive Officer von Vishay, an, dass die Erträge je Aktie für das zweite Quartal, das am 30. Juni 2000 endet, die Einschätzungen der Analysten in Höhe von $0,95 je Aktie um wenigstens 20% übertreffen sollten.

Vishay (NYSE: VSH), ein Fortune 1000 Unternehmen mit einem Jahresumsatz von $ 1,8 Mrd. im Jahre 1999, ist der größte US-amerikanische und europäische Hersteller von passiven elektronischen Bauelementen (Widerstände, Kondensatoren, Induktoren) und ein bedeutender Hersteller diskreter Halbleiter (Dioden, Optoelektronik, Transistoren), IrCDs (Infrared Communication Devices) und integrierten Schaltungen für Netz- und Analogschalter. Die Bauelemente des Unternehmens werden in einer Vielzahl von Industriezweigen in aller Welt für die Herstellung von Produkten eingesetzt. Vishay hat seinen Hauptsitz in Malvern, Pennsylvania, und beschäftigt über 20.000 Mitarbeiter in 64 Produktionsstätten in den USA, Mexiko, Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Portugal, der Tschechischen Republik, Ungarn, Israel, Taiwan, China und den Philippinen. Vishay ist im Internet unter www.vishay.com zu finden.

Die Aussagen dieser Pressemeldung enthalten zukunftsbezogene Informationen im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934.

Solche Aussagen sind mit einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten verbunden. Zu den Faktoren, die sich auf die zukunftsbezogenen Aussagen auswirken können, gehören unter anderen der Rückgang in der Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens durch die Kunden, einschließlich der OEMs und Distributoren, Rückstandsstornierungen, die Pflege des derzeitigen ungewöhnlichen Preisgestaltungsumfelds, das auf der Knappheit der Firmenprodukte beruht, der Wettbewerbsdruck, Rezessionstendenzen, Währungsschwankungen, die Anwendung der entsprechenden Buchhaltungsgrundsätze und Änderungen dieser Grundsätze, Gesetzesänderungen, die Kündigung von Subventionen oder Steuervergünstigungen, Arbeitskampfmaßnahmen, die mangelnde Auslastung von Fabriken und Kapazitätsbeschränkungen. Eine umfassendere Liste dieser Faktoren finden Sie im Geschäftsbericht vom 31. Dezember 1999 auf Formular 10-K, der bei der Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsicht) vorliegt.

ots Originaltext: Vishay Intertechnology Inc.
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Richard N. Grubb, Executive Vice President und Chief Financial Officer, oder Robert A. Freece, Senior Vice President von Vishay, Tel.: (USA) 610-644-1300

Firmennachrichten auf Abruf:
http://www.prnewswire.com/comp/943850.html
oder Fax: 800-758-5804, Durchwahl 943850
Website: http://www.vishay.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE