ots Ad hoc-Service: Rheinhold & Mahla AG <DE0007016701>

München (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

In der Bilanzpressekonferenz vom 9. Mai 2000 werden folgende Informationen zur Geschäftsentwicklung des ersten Quartals sowie zu Kapitalmarktmaßnahmen mitgeteilt:

Geschäftsentwicklung im ersten Quartal

Die Geschäftsentwicklung in 2000 entspricht zum Stichtag den positiven Erwartungen. Die Konzernleistung stieg um 52 %, die Steigerung im Bereich Industrie betrug 73 %.

Quartalszahlen und Spartenleistungen per 31. März 2000
Angaben in Mio. DM, einschließlich Zwischenumsätze

1. Qu. 1. Qu. Veränderung
2000 1999 in % zum Vorjahr

Konzernleistung 316,3 208,4 51,8 %
---------------

Inland 148,1 121,0 22,4 %
Ausland 168,2 87,4 92,4 %
Auslandsanteil 53,2 % 41,9 %

Industrie 263,8 152,6 72,9 %
---------

Wärme-, Schallschutz 149,2 121,1 23,2 %
und Industrieservice
Willich 73,5 - -
Schiffsisolierung 41,1 31,5 30,5 %
u. -ausbau

Hochbau 52,5 55,8 - 5,9 %
-------

Ausbau 33,9 29,9 13,4 %
Fassadentechnik 9,3 18,0 - 48,3 %
Kühllagerbau 9,3 7,8 19,2 %

Auftragsbestand 718,8 545,9 31,7 %
---------------

Industrie 576,5 396,8 45,3 %
---------

Wärme-, Schallschutz 295,1 305,1 - 3,3 %
und Industrieservice
Willich 177,6 - -
Schiffsisolierung 103,8 91,7 13,2 %
u. -ausbau

Hochbau 142,3 149,1 - 4,6 %
-------

Ausbau 74,8 78,6 - 4,8 %
Fassadentechnik 53,5 38,4 39,3 %
Kühllagerbau 14,0 32,1 - 56,4 %

Kapitalerhöhung

Zur Stärkung unserer Eigenkapitalbasis hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital unter Ausnutzung des restlichen genehmigten Kapitals von 39.600.000 DM um 5.400.000 DM auf 45.000.000 DM zu erhöhen. Die 108.000 neuen Stückaktien werden von einem Bankenkonsortium unter Federführung der DG Bank und Mitwirkung der Bayerischen Landesbank Girozentrale und der Dresdner Bank den Aktionären im Verhältnis 22 : 3 zum Bezugspreis von 85 Euro je Stückaktie mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von DM 50 angeboten. Die neuen Aktien sind ab dem Geschäftsjahr 2000 voll dividendenberechtigt. Der Bezugsrechtshandel findet in der Zeit vom 12. bis 24. Mai 2000 statt.

Der Pool der "Altaktionäre" die mit ca. 65 % am Aktienkapital beteiligt sind, hat seine Bezugsrechte auf die Deutsche Beteiligungs AG, Frankfurt, übertragen. Außerdem wird die Deutsche Beteiligungs AG weitere Bezugsrecht bzw. Aktien erwerben, um eine Quote von mindestens 10 % am Grundkapital zu erreichen.

Wie zuvor schon erwähnt, soll mit dieser Kapitalerhöhung zum Jahresende 2000 ein Eigenkapital von mindestens 100 Mio. DM erreicht werden.

Aktiensplitt

Um dem am Markt erkennbaren Trend zur "leichteren" Aktie zu folgen, schlagen wir der Hauptversammlung einen Aktiensplitt im Verhältnis 1 : 10 vor. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung und Zustimmung der Hauptversammlung wäre das Grundkapital dann eingeteilt in 9 Mio. Stückaktien im rechnerischen Gegenwert von 5,00 DM.

Der Vorstand

Die ausführliche Presseinformation kann unter http://www.rum.de abgerufen oder bei der Rheinhold & Mahla AG, Konzernbereich Unternehmenskommunikation, Gneisenaustr. 15, 80992 München, Tel. 089/14998-131, Fax 089/14998-277 angefordert werden.

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI