Kadenbach: VP-NÖ erhebt den Schmutzkübel zum politischen Instrument

Niederösterreich (SPI) "Es ist bedauerlich, dass die VP-NÖ in ihrer Panik und um von der Belastungswelle der von ihr initiierten blau/schwarzen Bundesregierung abzulenken, ihr Heil nur mehr in den täglichen Griff in den Schmutzkübel sieht", stellte die Landesgeschäftsführerin der SPÖ-NÖ GR Karin Kadenbach zu Aussagen des VP-Klubobmannes fest.

"Kaum mehr eine Aussage oder eine Aussendung in der nicht die Tatsachen verdreht werden. Aber wer dauernd in den Schmutzkübel greift wird selbst rasch schmutzig", so die Landesgeschäftsführerin.

"Ich fordere die VP-NÖ auf wieder zur normalen politischen Arbeit für unser Niederösterreich zurückzufinden. Die Zukunftsfragen wie "Natura 2000" sind viel zu wichtig um damit die Polemik und die Verdrehung der Tatsachen zur politischen Arbeit zu erklären. Die "Natur" ist beim zuständigen Landesrat Landeshauptmannstellvertreter Dr. Hannes Bauer in besten Händen. Politik mit Augenmass, wie sie Bauer praktiziert ist für die Natur und für Niederösterreich wichtig. Die SPÖ-NÖ arbeitet für die Menschen in Niederösterreich während andere im Schmutzkübel wühlen", stellte die Landesgeschäftsführerin GR Karin Kadenbach abschließend fest. (schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/22 55 145SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN