FPÖ: Kostenloser Kindergartenplatz so rasch als möglich

Wien, (OTS) Man könne optimistisch sein, dass kostenlose Kindergartenplätze in Wien in absehbarer Zeit realisiert werden können, betonte Klubobmann Mag. Hilmar Kabas am Dienstag in einem Pressegespräch der Wiener FPÖ. Als Grund für seine Zuversicht nannte er die Zustimmung relevanter Gruppen. Wie er ausführte, hätten sich u.a. die "Kinderfreunde" entsprechend geäußert.

Zum Thema kündigte "Kostenloser Kindergartenplatz" kündigte Kabas für den Juni eine Schwerpunktaktion der FPÖ an. Unter anderem wird es eine Unterschriftensammlung geben, weiters eine Plakataktion. Zur Frage der Finanzierung kostenloser Kindergartenplätze erklärte Kabas, diese würde 400 bis 500 Millionen Schilling betragen. Diese Summe könnte durch
Einsparungen im Subventionsbereich sowie durch Umschichtungen im Budget ermöglicht werden. Er erneuerte den Vorschlag seiner Partei nach einem "Kindergartengipfel".

Im Pressegespräch wurde Kabas ausführlich befragt, ob er tatsächlich den Bundespräsidenten als "Lump" bezeichnet habe. Daraufhin antwortete er, dass er sinngemäß gemeint habe, jene Österreicher verhielten sich wie ein Lump, die Österreich besonders im Ausland "anpatzen" würden. Diese Äußerung sei nicht auf eine bestimmte Person gemünzt gewesen. (Schluss) ull/bs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK