"Neues Volksblatt" Kommentar: "Kabas" (Von Walter Salzmann)

Ausgabe vom 9. 5. 2000

Linz (OTS) - "Hump", "Dump" oder doch Lump?
Der Wiener FPÖ-Landesobmann will sich nicht mehr so genau erinnern können, ob er das Staatsoberhaupt mit diesem oder jenem Wort in seiner Rede vor dem Parteitag tituliert hat. Laut Meldung der Austria Presse Agentur, die weder von Kabas noch von jemandem aus der blauen Zuhörerriege offiziell dementiert worden ist, soll es jedenfalls "Lump" gewesen sein. Das, was Kabas später "eher als Geblödel" hingestellt hat, wirft nicht nur ein bezeichnendes Licht auf die politische Kultur des Chefs der Wiener FPÖ, (nicht nur aus diesem Grund kann man dem Bundespräsidenten durchaus dankbar sein, dass er sich geweigert hat, Kabas als Verteidigungsminister anzugeloben), sondern erweist sich auch als schwere Hypothek für die Bundesregierung, der die Zwischenrufe des Kärntner Landeshauptmanns ohnedies schon genug zu schaffen machen. Führt Kabas auch bei den kommenden Wiener Gemeinderatswahlen einen Wahlkampf auf diesem Niveau, (was zu befürchten ist), so könnte er sämtliche Bemühungen Schüssels und Riess-Passers um eine internationale Beruhigung der Causa Österreich mit einem Schlag zunichte machen. Auf die neue Bundesobfrau der Freiheitlichen wartet auch innerparteiliche Schwerarbeit

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVL/OTS