FORMAT: Ex-Staatssekretär Wittmann gründet Beratungsfirma mit Familie Schlögl

Wittmann arbeitet wieder als Rechtsanwalt und hält Anteile an

Wien (OTS) - Reisebüros und Eissalon in Südchina=

Peter Wittmann, im letzten rotschwarzen Kabinett als
Staatssekretär im Bundeskanzleramt für Kunst verantwortlich, steigt mit der Familie von Ex-Innenminister Karl Schlögl ins Consulting-Geschäft ein. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe.

Laut FORMAT halten Wittmann und Ingrid Schlögl, die Ehefrau des ehemaligen Innenministers, seit viertem April je ein Drittel der Anteile an einer neugegründeten SBW Consulting und Beteiligungs GmbH in Wien. Ihre Mitgesellschafter: der ehemalige Spielautomatenvertreter Wolfgang Bogner und seine Gattin Monika. Laut Handelsregister werden sich Wittmann und Schlögl der "Beratung von Unternehmen im Bereich Immobilien, Sport, Kunst, Sanierung und Management widmen."

Das Magazin zitiert Peter Wittmann, der außerdem seit 14 Tagen wieder als Rechtsanwalt tätig ist, mit den Worten: "Ich will in dem Unternehmen meine Expertise als Politiker wirtschaftlich nutzen." Ex-Innenminister Karl Schlögl sagt: "Diese neue Firma ist Sache meiner Frau. Ich werde ihr aber mit Rat und Tat zur Seite stehen."

Wie FORMAT weiter berichtet, hält Peter Wittmann bereits seit Jahren Anteile an zwei weiteren Unternehmen. Mit 16,67 ist der kunstsinnige Advokat aus Wiener Neustadt Gesellschafter der Papageno Reisen & Beteiligungs GmbH in Wien. Das Reiseunternehmen ist mehrheitlich an elf Reisebüros beteiligt und bescherte Gesellschafter Wittmann zuletzt nur Verluste. Außerdem ist Wittmann als Zwei-Prozent-Gesellschafter der Wiener Neustädter "Harrer Meine Eisdiele GmbH" auch Mitbesitzer eines Eissalons - und zwar in der südchinesischen Metropole Hangzhou.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Hannes Reichmann
Tel.: 0664 - 301 48 20

FORMAT

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS