LR Knotzer: Neue Autobahnabfahrt Baden gegen den täglichen Stau

Neue Ampelanlage soll während der Bauzeit Entlastung bringen

St. Pölten, (SPI) - "Erste Erfolge im Kampf gegen den alltäglichen Stau auf der meistbefahrenen Autobahn Niederösterreichs - der Südautobahn (A2)" - kann der Traiskirchner Bürgermeister und Gemeindereferent der NÖ Landesregierung, LR Fritz Knotzer, vermelden. "Aufgrund massiver Beschwerden von Autofahrern und vielen Pendlern, dass bei der Autobahnabfahrt Baden der tägliche Stau, vor allem in den Nachmittags- und Abendstunden, oft bis auf die Autobahn zurückreicht, habe ich mit dem neuen Badener Bezirkshauptmann Dr. Leiss Kontakt aufgenommen, um hier gemeinsam eine verkehrstechnische Lösung zu erreichen. In engagierten Gesprächen konnte diese nun gefunden werden", freut sich LR Knotzer.****

"Während der Bauarbeiten auf der A2 im Bereich der Abfahrt Baden hat der Bezirkshauptmann der Gendarmerie angeordnet, die Abfahrt Baden ständig zu kontrollieren und notfalls, wenn sich ein größerer Stau ankündigt, die Ampeln entlang der Abfahrtsroute auf händische Schaltung umzuschalten", informiert LR Fritz Knotzer über die Maßnahmen. Als Ausweichroute im Falle eines Staus wird auch die Abfahrt Traiskirchen angeboten, wo es doch zu geringeren Verzögerungen kommt und die daher bis zur Fertigstellung der neuen Ampelanlage für die Autobahnabfahrt Baden eine Ausweichmöglichkeit ist. Ich darf dem neuen Bezirkshauptmann Dr. Leiss für sein rasches Handeln meinen herzlichen Dank aussprechen", so Landesrat Fritz Knotzer.

"Bis zur Fertigstellung der zusätzlichen Fahrspuren auf der Südautobahn im Rahmen der derzeitigen Umbauarbeiten - errichtet wird eine eigene Rechtsabbiegespur, statt nur einer Linksabbiegespur Richtung Baden gibt es künftig zwei Linksabbiegespuren und die alten, nicht mehr dem technischen Stand entsprechenden Ampeln werden durch neue moderne und gleichgeschaltete Ampeln mit entsprechenden Kfz-Frequenzmeldern ersetzt - wird es eine daher besondere "Verkehrsbeaufsichtigung" durch die Gendarmerie geben. Eine Lösung, die mithelfen sollte, den beinahe schon alltäglichen Stau auf der Südautobahn zumindest halbwegs in den Griff zu bekommen", so LR Fritz Knotzer abschließend.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN