Kuratoriumswahl im Mittelpunkt der Integrationskonferenz

Brauner fürchtet erneut "Überfremdungs"-Propaganda

Wien, (OTS) Optimistisch für die am Samstag stattfindende Arbeitstagung der Integrationskonferenz äußerte sich die Wiener Integrationsstadträtin Mag. Renate Brauner. Im vergangenen Jahr haben sich zum ersten Mal rund 130 NGO-VertreterInnen im Rathaus getroffen, um einen gemeinsamen Dialog mit dem Wiener Integrationsfonds (WIF) und den Stadtverantwortlichen zu beginnen. Highlight der kommenden Tagung, so die Ankündigung, ist die Wahl von drei VertreterInnen der NGO´s ins Kuratorium des WIF. Dass künftig auch MigrantInnen in diesem Gremium mitreden und mitentscheiden, sieht Brauner als wichtiges Signal: "Ich freue
mich besonders über das gute Diskussionsklima und die große Bereitschaft, ein Stück Verantwortung für das Miteinander in Wien mitzutragen." Der Wahl stellen sich über 20 KandidatInnen aus den unterschiedlichsten Vereinen und Organisationen.

Trotz aller Zuversicht, dass Integration in Wien in diesem Rahmen einen entscheidenden Impuls erfährt, zeigte sich Brauner tief betroffen über die bereits via Medien angekündigten Auswirkungen des gleichzeitig stattfinden FPÖ-Landesparteitages. "Es ist erschreckend, wenn in Anträgen wieder einmal von "Überfremdung´, der "überbordenden Zuwanderung" und der "überdurchschnittlich hohen Geburtenrate" der Ausländer die Rede ist. Damit liegt auf der Hand, dass die menschenverachtende
Polemik, die gerade im letzten Wahlkampf mit gelben Plakaten samt der Aufschrift "Stop der "Überfremdung´ an die Spitze getrieben wurde, konsequent und ohne wenn und aber fortgesetzt wird."
Brauner abschließend: "Ich werde, darauf kann sich jeder
verlassen, ebenso konsequent gegen die Diffamierung und Verunglimpfung eines Teils der Wiener Bevölkerung auftreten." (Schluss) wb

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Wolfgang Briem
Tel.: 4000/81 853, Handy: 0664/220 91 32
e-mail: brw@gif.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK