Haidlmayr fordert Bundesgleichstellungsgesetz für Behinderte

Anläßlich des weltweiten Behindertengleichstellungstages

Wien (OTS) "Ein Bundesgleichstellungsesetz für behinderte Menschen, um die Diskriminierungen, denen diese täglich ausgesetzt sind, endlich zu beseitigen", fordert die Behindertensprecherin der Grünen, Theresia Haidlmayr, anläßlich des heutigen weltweiten Behindertengleichstellungstages. Nur ein Behindertengleichstellungsgesetz schaffe die Grundvoraussetzung dafür, daß behinderte Menschen ihr Recht auf selbstbestimmtes Leben auch einklagen können, so Haidlmayr.

Die blau-schwarze Sozialpolitik trifft ganz besonders Menschen mit Behinderung. So gibt es keine Programme, die eine Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt ermöglichen. Behinderte Menschen werden von Blau-Schwarz nicht unter dem Titel Chancengleichheit wahrgenommen, sondern nur mehr unter dem Titel Armutsbekämpfung, kritisiert Haidlmayr abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.atPressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/OTS