WIF - Seitner: Andere reden von Integration, wir machen sie

Wien (OTS) - Integrationskonferenz 6.Mai: Wahl von 3 NGO VertreterInnen in Kuratorium =

Am Samstag, dem 6. Mai findet in der Zeit von 9 bis
15.30 Uhr im Rathaus die Arbeitstagung der Wiener Integrationskonferenz statt. Höhepunkt bei dieser vom Wiener Integrationsfonds organisierten Tagung ist die Wahl von drei NGO VertreterInnen plus drei StellvertreterInnen in das Kuratorium des Wiener Integrationsfonds. Insgesamt stehen 23 KandidatInnen zur Wahl. Zur Arbeitstagung selbst werden bis zu 200 TeilnehmerInnen erwartet

Die Abhaltung einer Arbeitstagung war anlässlich der ersten Wiener Integrationskonferenz am 20. November des Vorjahres vereinbart worden. Mit der Integrationskonferenz selbst versuchte der Wiener Integrationsfonds erstmals, alle Vereine, Initiativen und Gruppen, die sich mit Integration in Wien beschäftigen, auf der Ebenen eines institutionalisierten Dialoges zusammenzubringen.

Gemeinsam für berechtige Anliegen der MigrantInnen eintreten

Für den Geschäftsführer des Wiener Integrationsfonds Hannes Seitner bedeutet diese Arbeitstagung der Integrations-Konferenz einmal mehr, dass in Wien gemeinsam mit den vielen im Bereich der Integration tätigen Vereinen und Organisationen auf der Ebene einer konstruktiv kritischen Auseinadersetzung konkret Integration gemacht wird. Seitner wörtlich: "Die anderen, und damit ist vor allem diese Bundesregierung gemeint reden leider nur davon und verwenden diesen Begriff bestenfalls als Worthülse."

Mit einer konkreten Integrationsarbeit verbunden sei selbstverständlich auch der offensive Einsatz für die berechtigten Anliegen der MigrantInnen in Wien, betonte der WIF-Chef. Seitner forderte in diesem Zusammenhang neuerlich die Herausnahme der Familienzusammführung aus der Quote, die Einführung des passiven Wahlrechtes auf Betriebsrat- und Interessensvertretungseben, des kommunalen Wahlrechtes sowie die Koppelung von Aufenthaltsverfestigung an den freien Zugang zum Arbeitsmarkt und ein österreichisches Antidiskriminierungsgesetz.

Insbesondere von den neue Kuratoriumsmitgliedern erhoffe er sich viele innovative Ideen und Impulse sowie eine Rückenstärkung für die Arbeit des Wiener Integrationsfonds.

Auf der Arbeitstagung werden weiters die Berichte jener Arbeitsgruppen präsentiert und diskutiert, die sich bei der ersten Integrationskonferenz zu den Themen Wohnen, Bildung/Qualifikation/Arbeitsmarkt sowie Politische Partizipation konstituiert haben.

Die Akkreditierung für die Arbeitstagung beginnt am Samstag , dem 6.Mai 2000 um 8.30 Uhr. gph/schluß

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gabriele Philipp,
Pressereferentin des Wiener Integrationsfonds
Tel.: 01/4000/81547;
e-mail: g.philipp@wif.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS