Allbecon: Konzernergebnis 1999 um 43% gesteigert Ergebnis je Aktie auf 1,13 DM gestiegen ots Ad hoc-Service: Allbecon AG <DE0005086003>

Düsseldorf (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Ihre Ertragsstärke wiederum
eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat die Düsseldorfer Allbecon AG mit ihrem jetzt vorgelegten Jahresabschluss 1999. Danach übertraf das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) des Zeitarbeitsunternehmens mit 19,6 Mio. DM den Vorjahreswert um 43%. Mit der sich daraus ergebenden EBIT-Marge von 9,8% liegt die Allbecon nach eigener Angabe erneut weit über dem Branchendurchschnitt. Nur auf das Deutschlandgeschäft bezogen sei dies mit einer EBIT-Marge von 10,7% sogar noch deutlicher der Fall, trotz im Ergebnis berücksichtigter Gesamtaufwendungen von 1,5 Mio. DM für neue inländische Geschäftsstellen.

Der konsolidierte Konzernumsatz hat sich einschließlich der Umsätze der im Berichtsjahr neu hinzu gekommenen Auslandstöchter, die bereits knapp ein Viertel zum Gesamtvolumen beitrugen, von 102,5 Mio. DM in 1998 auf 200,1 Mio. DM fast verdoppelt. Mit 10,7 Mio. DM ebenfalls nahezu verdoppelt hat sich der Konzernüberschuss. Das DVFA-Ergebnis (ohne Fremdanteile und ohne Firmenwertabschreibungen) erreichte 8,1 Mio. DM und lag damit um 68% über dem Wert des Vorjahres. Entsprechend erhöhte sich das Ergebnis je Aktie (unter Berücksichtigung des zwischenzeitlich erfolgten Aktiensplitts im Verhältnis 1:3) von 0,67 DM im Vorjahr auf 1,13 DM. Für das Berichtsjahr schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung eine von 0,17 auf 0,35 DM je gesplittete Aktie erhöhte Dividende vor. Dieser Dividendenvorschlag entspricht einer von 1,2 auf 2,52 Mio. DM mehr als verdoppelten Gesamtausschüttung.

Im ersten Quartal des laufenden Jahres hat die erfreuliche Umsatz-und Ertragsentwicklung der Allbecon-Gruppe unvermindert angehalten. Der Konzernumsatz ist gegenüber den ersten drei Monaten 1999 um 35% auf 58 Mio. DM gesteigert worden, das Konzernergebnis (EBIT) trotz weiterer Anlaufverluste neu gegründeter Geschäftsstellen sogar um 37% auf 4,6 Mio. DM. Für das Gesamtjahr 2000 wird im In- und im Ausland wiederum mit guten Ergebnissen gerechnet. Das Unternehmen äußert sich überzeugt, dass es ihm auch künftig gelingen wird, weiter ein überdurchschnittliches Wachstumstempo vorzulegen und den bereits bestehenden Ertragsvorsprung gegenüber seinen Wettbewerbern noch zu vergrößern.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI