ots Ad hoc-Service: K & M Möbel AG <DE0006303001> K&M Möbel mit kräftigem Wachstum im ersten Quartal

Kirchlengern (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

  • Umsatz legt um über 9 Prozent zu
  • Geschäft mit Großflächenanbietern boomt
  • Ergebnis erfüllt anspruchsvolle Planung
  • Sparte Mitnahmemöbel wieder deutlich positiv
  • Akquisition eines Markenherstellers kurz vor Abschluss

Die K&M Möbel AG, ist mit einem Wachstumssprung in das neue Geschäftsjahr gestartet. Der Hersteller von Maßküchen und Mitnahmemöbeln steigerte den Umsatz im ersten Quartal 2000 um über 9 % auf 68,1 (62,3) Mio. Euro. Wesentlicher Wachstumsmotor war erneut das Geschäft mit den fünf wichtigsten Einkaufsverbänden, das um ein Drittel anstieg. Die Platzierung neuer Möbelserien im Fachhandel legte ebenso wie der Auftragseingang um 13 % zu. Beides sichert eine noch bessere Auslastung der Kapazitäten in den Folgeperioden.

Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich auf 4,4 Mio. Euro und lag damit wie geplant knapp unter dem Wert des Vergleichszeitraums (4,6 Mio. Euro). Dieser war jedoch durch aufgeblähte Umsätze und Erträge bei einer Tochtergesellschaft, dem Kleiderschrankproduzenten Jörding, geprägt, eine Folge vorhergehender Produktionsengpässe. Ohne diesen Effekt ergibt sich ein deutlicher Ergebniszuwachs. Der Jahresüberschuss (nach Drittanteilen) betrug 2,2 Mio. Euro. Die Nettoumsatzrendite erreichte damit 3,2 %, nachdem sie im Geschäftsjahr 1999 noch bei 2,5 % gelegen hatte.

Die Konzernsparte Aufgebaute Möbel steuerte 36,0 Mio. Euro zum Konzernumsatz bei. Der Jahresüberschuss stieg um 11 % auf 3,4 Mio. Euro. Die Sparte Mitnahmemöbel erzielte nach dem lediglich knapp ausgeglichenen Ergebnis im Geschäftsjahr 1999 wieder eine deutlich positive Marge. Bei einem Umsatz von 33 Mio. Euro betrug der Jahresüberschuss hier 0,8 Mio. Euro. Hervorzuheben ist der Turnaround bei Jörding nach vielfältigen strategischen und operativen Maßnahmen.

Für das Jahr 2000 rechnet K&M Möbel ohne Berücksichtigung von Akquisitionen mit einer Umsatzsteigerung um mehr als 5 % und einem überdurchschnittlichen Ergebnisanstieg.

Nach der Markenbildung im Mitnahmebereich strebt der Konzern im Bereich aufgebauter Möbel die Akquisition eines Markenherstellers an, der bereits über einen hohen Bekanntheitsgrad verfügt. Die Verhandlungen stehen kurz vor dem Abschluss.

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI